DIE TRAUMATISCHE HUEFTLUXATION MIT HUEFTKOPFKALOTTENFRAKTUR

DIE TRAUMATISCHE HUEFTLUXATION MIT HUEFTKOPFKALOTTENFRAKTUR IST EINE SELTENE VERLETZUNG. UEBER DIE BEHANDLUNG UND SPAETERGEBNISSE VON 21 EIGENEN BEOBACHTUNGEN (DAVON 19 VERLETZUNGEN = 90 % INFOLGE VON VERKEHRSUNFAELLEN) WIRD BERICHTET. DIESE TEILEN SICH NACH DEM VON PIPKIN ANGEGEBENEN SCHEMA IN 4 TYP 1-, 4 TYP 2-, 5 TYP 3-, UND 8 TYP 4-VERLETZUNGEN AUF. DIE WEITAUS SCHLECHTESTEN SPAETERGEBNISSE FANDEN SICH MIT 6 KNOPFNEKROSEN IN DER GRUPPE DER TYP 4-VERLETZUNGEN. IN ALL DIESEN FAELLEN WURDE DER HUEFTKOPF NACH 3 TAGEN UND SPAETER REPONIERT. DIE VERSCHIEDENEN THERAPEUTISCHEN MOEGLICHKEITEN WIE GESCHLOSSENE UND OFFENE REPOSITION DES HUEFTKOPFS, BELASSUNG, ENTFERNUNG UND FIXIERUNG DES KOPFFRAGMENTES SOWIE ARTHRODESE UND GELENKERSATZ ALS PRIMAERE UND SEKUNDAERE MASSNAHME WERDEN AUSFUEHRLICH DISKUTIERT. DIE ENTSCHEIDUNG FUER EIN BESTIMMTES VORGEHEN IST AUCH FUER DEN ERFAHRENEN CHIRURGEN SCHWIERIG. UNTER BERUECKSICHTIGUNG VON FRAGMENTGROESSE, DISLOKATIONSGRAD UND ALTER DES PATIENTEN WERDEN BEHANDLUNGSVORSCHLAEGE FUER DIE 4 VERSCHIEDENEN KOMBINATIONSTYPEN GEMACHT. (A)

  • Availability:
  • Authors:
    • WEIGAND, H
    • SCHWEIKERT, C H
    • STRUBE, H D
  • Publication Date: 1978-5

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 377-89
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01301453
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:15AM