BEITRAG ZUM TRAGLASTVERFAHREN, SPEZIELL FUER DIE BALKENBIEGUNG MIT QUERKRAEFTEN

NACH EINLEITENDEN AUSFUEHRUNGEN UEBER FRAGEN AUS DER ANWENDUNG DES TRAGLASTVERFAHRENS UND UEBER DESSEN FORMULIERUNGSMOEGLICHKEITEN WERDEN DIE ERGEBNISSE DERJENIGEN ARBEITEN MITEINANDER VERGLICHEN, DIE DEN ERSTEN HAUPTSATZ DER THEORIE UEBER DIE UNTERE SCHRANKE DER TRAGLAST FUER DAS KONTINUUM AUF DAS SPANNUNGSPROBLEM IN DER X,Z-EBENE DES AM ENDE BELASTETEN KRAGBALKENS ANWENDEN UND DABEI DIE GLEICHGEWICHTSBEDINGUNGEN DES EBENEN SPANNUNGSZUSTANDES BERUECKSICHTIGEN. DIE ERGEBNISSE DES VERGLEICHS WERDEN DISKUTIERT. AUF BESONDERHEITEN BEI DER ANWENDUNG DER THEORIE AUF SEHR KURZE BALKEN SOWIE AUF IN DER PRAXIS VERWENDETE PROFILE WIRD HINGEWIESEN. (A*)

  • Authors:
    • Reckling, K A
  • Publication Date: 1975-12

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 358-61
  • Serial:
    • Stahlbau
    • Volume: 44
    • Issue Number: 12
    • Publisher: Ernst (Wilhelm) and Sohn

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01301384
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:14AM