DIE SPANNBETONUEBERBAUTEN DER KOEHLBRANDBRUECKE

DIE AN DIE STAHLBRUECKE UEBER DEN KOEHLBRAND BEIDERSEITS ANSCHLIESSENDEN RAMPENBRUECKEN, MIT INSGESAMT 3200 METERN LAENGE UND EINER REGELBREITE VON 17,60 METERN, WURDEN IN SPANNBETON AUSGEFUEHRT. DIE STUETZWEITEN DES UEBERBAUES (25,6 - 70 METER), DIE KONSTRUKTIONSHOEHEN (2 - 3,35 METER) UND DIE BRUECKENQUERSCHNITTE (EIN- BZW. ZWEIZELLIGER KASTENQUERSCHNITT) SIND BEREICHSWEISE VERSCHIEDEN. DIE VORSPANNUNG ERFOLGTE NACH DEM VERFAHREN PZ, IN LAENGSRICHTUNG MIT 116-MP-SPANNGLIEDERN, IN QUERRICHTUNG MIT 42-MP-SPANNGLIEDERN. DER UEBERBAU WURDE MIT UEBLICHEN LEHRGERUESTEN BZW. EINER FREITRAGENDEN, STAEHLERNEN VORSCHUBRUESTUNG HERGESTELLT. EINZELHEITEN DER STATIK, KONSTRUKTION UND BAUAUSFUEHRUNG WERDEN EROERTERT. (A*)

  • Availability:
  • Authors:
    • Wittfoht, H
    • BILGER, W
    • Steffen, W
  • Publication Date: 1975-6

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01301365
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:13AM