EINPRESSVERSUCHE MIT ZEMENTMOERTEL FUER SPANNBETON. VERGLEICH DER ERGEBNISSE VON MODELLVERSUCHEN MIT AUSFUEHRUNGEN IN HUELLWELLROHREN

DAS EINWANDFREIE VERPRESSEN DER SPANNKANAELE IST EINE DER WESENTLICHEN VORAUSSETZUNGEN FUER DIE DAUERHAFTIGKEIT VON SPANNBETONBAUTEILEN MIT NACHTRAEGLICHEM VERBUND. DIE UNTERSUCHUNGEN DIENTEN DER KLAERUNG DER BISHER UNBEKANNTEN FLIESSVORGAENGE BEIM EINPRESSEN VON ZEMENTMOERTEL IN SPANNKANAELE. EINPRESSMOERTEL ZEIGT RHEOLOGISCHE ERSCHEINUNGEN, DIE GROSSEN EINFLUSS AUF DIE HOHLRAUMFREIE AUSFUELLUNG UND DAMIT VOLLSTAENDIGE UMHUELLUNG DER SPANNDRAEHTE HABEN. DIE VOLLE AUSFUELLUNG DER SPANNKANAELE WIRD VERHINDERT DURCH SEDIMENTIEREN DER ZEMENTKOERNER, DURCH LUFT- BZW. WASSEREINSCHLUESSE IM EINPRESSMOERTEL, DURCH NICHT AUSREICHENDE ABSTAENDE ZWISCHEN DEN EINZELNEN SPANNDRAEHTEN UND DEM HUELLROHR, DURCH STROEMUNGSTECHNISCH UNGUENSTIGE ABSTANDSHALTER BZW. SPANNSTAHLBUENDEL. ZUNAECHST WURDEN GRUNDSATZVERSUCHE MIT RECHTECKIGEM PLEXIGLASKASTEN DURCHGEFUEHRT. DABEI KONNTE DAS FLIESSEN DES MOERTELS BEOBACHTET WERDEN. DUENNE DRAEHTE BENOETIGEN GROESSERE MINDESTABSTAENDE DAMIT EINE AUSREICHENDE UMHUELLUNG ERREICHT WIRD. STOERELEMENTE SOLLTEN IM DUCHFLUSSQUERSCHNITT STROEMUNGSTECHNISCH MOEGLICHST GUENSTIG AUSGEBILDET WERDEN. DAS EINPRESSERGEBNIS WURDE BEI GERINGEREM FUELLUNGSGRAD DES SPANNKANALS MIT SPANNDRAEHTEN SCHLECHTER, WEIL DER EINPRESSVORGANG DANN UNGLEICHMAESSIG ABLAEUFT, UND MEHR HOHLRAEUME ZWISCHEN DEN DRAEHTEN VERBLEIBEN. DAS SPUELEN DER SPANNKANAELE VOR DEM EINPRESSEN WIRD PROBLEMATISCH BEURTEILT. NICHT GESPUELTE SPANNGLIEDER LASSEN SICH NUR DANN EINWANDFREI VERPRESSEN, WENN DIE ERFORDERLICHEN MINDESTABSTAENDE DER DRAEHTE EINGEHALTEN WERDEN UND GEEIGNETER EINPRESSMOERTEL VERWENDET WIRD. RESTE VON SPUELWASSER SIND MIT DRUCKLUFT AUSZUBLASEN. DER AUSTRETENDE MOERTEL MUSS DIE KONSISTENZ DES GEMISCHTEN MOERTELS AUFWEISEN. VERSUCHE AN HUELLWELLROHREN ZEIGTEN IM WESENTLICHEN GLEICHARTIGE ERGEBNISSE WIE DIE MIT DEM RECHTECKIGEN PLEXIGLASKANAL. EIN EINFLUSS DER RAUHIGKEIT DER OBERFLAECHE DER SPANNSTAEHLE AUF DEN FLIESSVORGANG KONNTE NICHT FESTGESTELLT WERDEN.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01301337
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:13AM