RISSEBESCHRAENKUNG

DIE RISSTHEORIE DES STAHLBETONBAUS WIRD ENTWICKELT. DIE MEISTEN RISSE ENTSTEHEN DURCH ZWANG- ODER EIGENSPANNUNGEN AUS TEMPERATUR- ODER SCHWINDEINFLUESSEN VOR ALLEM IM JUNGEN ALTER DES BETONS, SOLANGE DIE ZUGFESTIGKEIT NOCH NIEDRIG IST. DURCH RICHTIGE BETONTECHNOLOGIE MUSS VERSUCHT WERDEN EIGEN- UND ZWANGSPANNUNGEN VOR ALLEM IN DEN ERSTEN TAGEN GERING ZU HALTEN, DAMIT DIE BETONZUGFESTIGKEIT NICHT DURCH MIKRO- RISSE VERMINDERT WIRD. RISSEFREIHEIT IST BEI GROESSEREN ABMESSUNGEN NUR DURCH MEHRACHSIGE VORSPANNUNG ZU ERZIELEN. BEI VIELEN BAUWERKEN IST RISSEFREIHEIT NICHT NOTWENDIG, WEIL FEINE RISSE (AN DER OBERFLAECHE KLEINER ALS 0,1 BIS 0,2 MM) DIE GEBRAUCHSFAEHIGKEIT, DAUERHAFTIGKEIT UND SICHERHEIT NICHT BEEINTRAECHTIGEN. GROBE RISSE MUESSEN DAGEGEN UNBEDINGT VERMIEDEN WERDEN. DURCH GEEIGNETE BEWEHRUNG KANN DIE RISSBREITE IN GRENZEN GEHALTEN WERDEN. WICHTIG IST EINE OBERFLAECHENNAHE HAUTBEWEHRUNG Z.B. MIT ENGMASCHIGEN BETONSTAHLMATTEN. DIAGRAMME ZUR RISSBREITENBESCHRAENKUNG SOWIE EMPFOHLENE STAHLABSTAENDE WERDEN ANGEGEBEN.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01301334
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:13AM