ALKOHOL UND RECHTSORDNUNG. RECHTSVERGLEICHENDE UND KRIMINOLOGISCHE ASPEKTE ZUR WIRKUNGSLEHRE

DER VERFASSER BEHANDELT VOM STANDPUNKT DES KRIMINOLOGEN INSBESONDERE DIE ERFOLGSAUSSICHTEN EINER "NACHSCHULUNG" VON AUFFAELLIG GEWORDENEN ALKOHOLTAETERN IM STRASSENVERKEHR. NACH SEINER MEINUNG BESTEHT ALLERDINGS DIE AM BESTEN WIRKSAME BEKAEMPFUNG DERARTIGER DELIKTE IN EINER "KONZERTIERTEN AKTION" VON GESETZGEBUNG, STRAFVERFOLGUNG UND STRAFZUMESSUNG. BESONDERS WERDEN DIE ERGEBNISSE DER BISHER BEKANNTGEWORDENEN UNTERSUCHUNGEN UEBER DIE WIRKUNGSLEHRE VON GELDSTRAFEN, FREIHEITSSTRAFEN MIT UND OHNE BEWAEHRUNG, FAHRVERBOT UND ENTZUG DER FAHRERLAUBNIS BESPROCHEN. HINSICHTLICH EINER KRIMINALITAETSMINDERNDEN WIRKUNG DER NACHSCHULUNG BEI ALKOHOLTAETERN VERMAG DER VERFASSER BISHER WENIG POSITIVES FESTZUSTELLEN. GANZ BESONDERES GEWICHT IST NACH SEINER MEINUNG AUF EINE HOECHSTMOEGLICHE INTENSIVIERUNG VON POLIZEIKONTROLLEN ZU LEGEN, OHNE ALLERDINGS DIE WEITERE AUFKLAERUNGS- UND VORBEUGUNGSARBEIT DER VERBAENDE ZU VERNACHLAESSIGEN. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 95-114
  • Serial:
    • Blutalkohol
    • Volume: 15
    • Issue Number: 2
    • Publisher: Bund gegen Alkohol im Strassenverkehr eV
    • ISSN: 0006-5250

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01301239
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:10AM