DIE ZUKUNFT DES EUROPAEISCHEN PERSONENFERNVERKEHRS. SCHLUSSBERICHT DER OECD-STUDIE FUER DIE ANFORDERUNGEN DES EUROPAEISCHEN (INTERCITY) PERSONENVERKEHRS - (COST 33)

ES WIRD DER VERSUCH UNTERNOMMEN, FUER DEN RAUM WEST- UND SUEDEUROPA BIS ZUM JAHRE 2000 EIN VERKEHRSPOLITISCHES ENTSCHEIDUNGSMODELL FUER DEN PERSONENFERNVERKEHR ZU SCHAFFEN. FUER 109 ZONEN WIRD DER INTERZONALE PERSONENREISEVERKEHR GESCHAETZT, DIFFERENZIERT NACH GESCHAEFTS-, URLAUBS- UND PRIVATEM KURZREISEVERKEHR. EINGEZOGEN WERDEN DIE VERKEHRSMITTEL EISENBAHN, PKW, BUS UND FLUGZEUG. VIER VERKEHRSPOLITISCHE STRATEGIEN WERDEN UNTERSUCHT: EINE STATUS-QUO-STRATEGIE, EINE STRATEGIE DES BEEINFLUSSTEN ANGEBOTES (QUALITATIVE VERBESSERUNG INSBESONDERE IM EISENBAHNNETZ, GEGEBENENFALLS DURCH EINFUEHRUNG EINES HOCHLEISTUNGSSCHNELLBAHNSYSTEMS), STRATEGIE DER BEEINFLUSSTEN NACHFRAGE UND STRATEGIE DER GEPLANTEN NACHFRAGE (AENDERUNG DER FLAECHENNUTZUNG). ERRECHNET WERDEN DIE BEI JEDER STRATEGIE AUFTRETENDEN POSITIVEN UND NEGATIVEN EFFEKTE BEI DEN BENUTZERN, DEN BETREIBERN DER VERKEHRSANLAGEN UND DER ALLGEMEINHEIT. ALS ERGEBNIS IST FESTZUHALTEN, DASS DIE VIER STRATEGIEN KEINE WESENTLICHEN UNTERSCHIEDE HINSICHTLICH DER GESAMTZAHL DER REISEN ERGEBEN. ES AENDERT SICH INSBESONDERE DER MODAL SPLIT. AUCH SIND KEINE DEUTLICHEN UNTERSCHIEDE ZWISCHEN STRATEGIEN HINSICHTLICH DER ERMITTELTEN NUTZEN-KOSTEN-RELATIONEN FESTZUSTELLEN. NEBEN DEN INTERNEN SYSTEMEFFEKTEN BERUECKSICHTIGT DIE UNTERSUCHUNG AUCH ENERGIE-, ERREICHBARKEITS- UND UMWELTBELASTUNGSEFFEKTE. ALLERDINGS WERDEN DIESE EXTERNEN EFFEKTE AUSSCHLIESSLICH MIT PHYSISCHEN GROESSEN ERFASST. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 354-7
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01301159
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:09AM