DER ALTERSDIABETIKER IM VERKEHR

OB EIN ALTERSDIABETIKER ZUM FUEHREN EINES KRAFTFAHRZEUGES GEEIGNET IST, HAENGT VOM GRAD SEINER ERKRANKUNG UND DEN MEDIKAMENTEN AB, MIT DENEN ER BEHANDELT WIRD. FUER HYPOGLYKAEMIEGEFAEHRDETE PATIENTEN IST DAS FUEHREN VON FAHRZEUGEN DER KLASSE 2 UND SOLCHEN ZUR FAHRGASTBEFOERDERUNG NAHEZU AUSZUSCHLIESSEN. SIE DUERFEN JEDOCH, WENN SIE SICH REGELMAESSIG EINER MEDIZINISCHEN UNTERSUCHUNG UNTERZIEHEN, FAHRZEUGE DER UEBRIGEN KLASSEN FAHREN. AUCH NEIGEN DIABETIKER ZU NIERENERKRANKUNGEN UND ZU DAMIT IN BEZIEHUNG STEHENDEN ERKRANKUNGEN DER NETZHAUT, DIE GENAU BESTIMMT WERDEN MUESSEN, UM DIE FAHRTAUGLICHKEIT DES PATIENTEN BEURTEILEN ZU KOENNEN. HINSICHTLICH DER ERHOEHTEN GEFAHR EINES HERZINFARKTES UND DER NEIGUNG ZU BLUTHOCHDRUCK BEI ALTERSDIABETIKERN LAESST SICH SAGEN, DASS EIN HERZINFARKT MEIST DAS FUEHREN VON KRAFTFAHRZEUGEN DER KLASSE 2 UND DIE FAHRGASTBEFOERDERUNG AUSSCHLIESST. BLUTHOCHDRUCKPATIENTEN, BEI DENEN DER DIASTOLISCHE BLUTDRUCK EINEN BESTIMMTEN GRENZWERT UEBERSTEIGT, SIND ZUM FUEHREN VON KRAFTFAHRZEUGEN JEGLICHER KLASSEN UNGEEIGNET, EBENSO WIE DIE PATIENTEN MIT LABILER STOFFWECHSELLAGE UND MOTORISCHEN LAEHMUNGEN DER DISTALEN MUSKULATUR.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01301152
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-540-07467-8
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:09AM