KEINE REFORMBEDUERFTIGKEIT VON FAHRERLAUBNISENTZIEHUNG UND FAHRVERBOT

DIE VON HIMMELREICH UND KOCH AUF DEM DEUTSCHEN VERKEHRSGERICHTSTAG 1977 VORGETRAGENEN THESEN ZUR NEUREGELUNG DES RECHTS DER ENTZIEHUNG DER FAHRERLAUBNIS WERDEN KRITISCH BELEUCHTET. ES WERDEN DIE GRUENDE AUFGEZEIGT, DIE EINER UMWANDLUNG DER ENTZIEHUNG DER FAHRERLAUBNIS IN EIN BLOSSES FAHRVERBOT UND DER MOEGLICHKEIT, DIE VOLLSTRECKUNG ZUR BEWAEHRUNG AUSZUSETZEN, ENTGEGENZUSETZEN SIND. DIESE GRUENDE SIND SOWOHL MATERIELLRECHTLICHER ALS AUCH PROZESSUALER NATUR. HINGEGEN WIRD EINE NACHSCHULUNG AUFFAELLIG GEWORDENER KRAFTFAHRER FUER DISKUSSIONSWUERDIG GEHALTEN.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 312-6
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01301116
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:08AM