VERKEHRSERZIEHUNG AUF VERKEHRSUEBUNGSPLAETZEN - EINE LITERATURUEBERSICHT

TRAFFIC EDUCATION IN TRAFFIC TRAINING GARDENS, A LITERATURE REVIEW

DIE AUSWERTUNG VON 6 EMPIRISCHEN UNTERSUCHUNGEN, DIE IM EINZELNEN GESCHILDERT WERDEN, HAT ERGEBEN, DASS SICH KEINE ENDGUELTIGEN SCHLUSSFOLGERUNGEN AUFGRUND DER VORLIEGENDEN DATEN ZIEHEN LASSEN. ES KOENNEN JEDOCH FOLGENDE VORLAEUFIGEN HYPOTHESEN FORMULIERT WERDEN: ES GIBT HINWEISE DAFUER, DASS DAS UEBEN VON VERKEHRSVERHALTEN AM ANGEMESSENSTEN IN DER REALEN VERKEHRSSITUATION IST. WENN EIN UEBEN IN DER REALEN SITUATION NICHT MOEGLICH IST, SCHEINT DIE BESTE ALTERNATIVE EINE SORGFAELTIGE SIMULATION ZU SEIN. WELCHE MERKMALE BEI EINER SOLCHEN SIMULATION BERUECKSICHTIGUNG FINDEN SOLLTEN, IST ALLERDINGS UNBEKANNT. IN JEDEM FALLE SOLLTE EINE SIMULATION JEDOCH SO REPRAESENTATIV WIE MOEGLICH SEIN, UM EINE MOEGLICHST OPTIMALE UEBERTRAGUNG DES GELERNTEN ZU ERMOEGLICHEN. UM EIN OPTIMALES ERGEBNIS ZU ERZIELEN, MUESSEN DIE BEDINGUNGEN DES VERHALTENS EINDEUTIG DEFINIERT SEIN (Z.B. ANWEISUNG, RUECKKOPPELUNG UND BELOHNUNG).

  • Authors:
    • ROTHENGATTER, T
  • Publication Date: 1977-8

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01300848
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:00AM