BEITRAG ZUR DEFINITION DER MENSCHLICHEN TOLERANZ GEGENUEBER SEITLICHEN KOLLISIONEN MIT AUFPRALLWINKEL VON 90 GRAD

CONTRIBUTION TO DEFINING THE HUMAN TOLERANCE TO PERPENDICULAR SIDE IMPACT

DER SCHUTZ VON FAHRZEUGINSASSEN GEGENUEBER SEITLICHEN KOLLISIONEN IST EIN BISLANG NOCH UNGELOESTES PROBLEM. DIE VORLIEGENDE ARBEIT BERICHTET DIE ERGEBNISSE NACH FREIEM FALL VON 18 MENSCHLICHEN KOERPERN AUF FESTE UND MIT SCHOCKABSORBIERENDEM MATERIAL BEDECKTE OBERFLAECHEN. DIE GLEICHEN VERSUCHE WURDEN MIT HYBRID II-DUMMIES REPRODUZIERT. ES ZEIGTE SICH, DASS DIE ERGEBNISSE DER VERSUCHE MIT DUMMIES NUR GERINGE AUSSAGEKRAFT FUER DIE REALE SITUATION HABEN. IN UNTERSUCHUNGEN WURDEN JEDOCH ERSTE HINWEISE FUER TOLERANZGRENZEN DES MENSCHLICHEN KOERPERS GEGENUEBER RELATIVEN THORAX-DEFLEKTIONEN UND UNTERSCHIEDLICHER AUFPRALL-WUCHT AUFGEZEIGT. WEITERE FORSCHUNGEN WERDEN ANGEREGT.

  • Authors:
    • FAYON, A
    • TARRIERE, C
    • WALFISCH, G
    • GOT, C
    • PATEL, A
  • Publication Date: 1977

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01300826
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 8:00AM