FESTSTELLUNG DER ATEMALKOHOLKONZENTRATION VON VERMUTLICH BETRUNKENEN FAHRERN. ANWENDUNG DES GERAETES ALCOLMETER FUER FORENSISCHE ZWECKE

BREATH ALCOHOL SCREENING OF SUSPECTED DRUNKEN DRIVERS. APPLICATION OF ALCOLMETER FOR PRACTICAL FORENSIC PURPOSES

DIE BRAUCHBARKEIT EINES GERAETES (ALCOLMETER) ZUR FESTSTELLUNG DER BLUTALKOHOLKONZENTRATION (BAK) UEBER DIE MESSUNG DES ATEMALKOHOLS WURDE UNTERSUCHT. BEI PROBANDEN, DENEN WEGEN DES DELIKTS TRUNKENHEIT AM STEUER BLUTPROBEN ENTNOMMEN WERDEN MUSSTEN, WURDE DURCH FORENSISCH GESCHULTE AERZTE GLEICHZEITIG EINE ATEMALKOHOLMESSUNG MIT DIESEM GERAET DURCHGEFUEHRT (1000 PERSONEN), BEI 386 PERSONEN ERFOLGTE DIESE UNTERSUCHUNG DURCH POLIZEIBEAMTE. DIE UEBEREINSTIMMUNG ZWISCHEN BAK UND ATEMALKOHOLKONZENTRATION (AAK) WAR SOWOHL BEI DEN UNTERSUCHUNGEN DURCH DIE AERZTE ALS AUCH DURCH DIE POLIZEIBEAMTEN GUT (R = 0,90 IM ERSTEN, R = 0,81 IM ZWEITEN FALL). ES WURDEN JEDOCH AUCH EINIGE DEUTLICHE UND ZAHLREICHE KLEINERE ABWEICHUNGEN NACH OBEN WIE AUCH NACH UNTEN ZWISCHEN AAK UND BAK BEI UNTERSCHIEDLICHEN GROESSENORDNUNGEN DER BAK GEFUNDEN. WENN DIE ATEMALKOHOLMESSUNG WERTE UNTER 0,35 PROMILLE ERGAB, LAG DIE BAK NIE UEBER 0,5 PROMILLE; WENN DAS ALCOLMETER MEHR ALS 2,1 PROMILLE ANZEIGTE, LAG DIE BAK STETS UEBER 1,5 PROMILLE. DIESE BEIDEN "GRENZWERTE" DES GERAETES LASSEN ES FUER DEN PRAKTISCHEN GEBRAUCH IM FORENSISCHEN WIE AUCH IM POLIZEILICHEN BEREICH ALS BRAUCHBAR ERSCHEINEN. ES IST SOMIT ALS VORPROBE ZUR FESTSTELLUNG EINER ALKOHOLISIERUNG FUER EINE BLUTENTNAHME, ABER AUCH FUER DIE KLINISCHE ANWENDUNG SEHR GUT GEEIGNET, WENN AUF GENAUE EICHUNG UND EXAKTE GEWINNUNG DER ATEMPROBE GEACHTET WIRD. DIE ERGEBNISSE ZEIGEN ABER AUCH, DASS DER BEWEISWERT DER MIT DIESEM GERAET ERZIELTEN BLUTALKOHOLWERTE FUER RECHTSMEDIZINISCHE BELANGE, ETWA VOR GERICHT, NICHT AUSREICHT. (A)

Media Info

  • Pagination: 387-97
  • Serial:
    • Blutalkohol
    • Volume: 14
    • Issue Number: 6
    • Publisher: Bund gegen Alkohol im Strassenverkehr eV
    • ISSN: 0006-5250

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01300763
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 7:58AM