ABGEFEDERTE KABINE FUER UNGEFEDERTE GELAENDEFAHRZEUGE

DER BERICHT BESCHAEFTIGT SICH MIT DEM SCHLECHTEN FAHRKOMFORT UNGEFEDERTER GELAENDEFAHRZEUGE UND SELBSTFAHRENDER ARBEITSMASCHINEN. AUS DEN ERFAHRUNGEN MIT DEM PROTOTYP DARF MAN SCHLIESSEN, DASS EINE IN MEHREREN RICHTUNGEN "WEICH" ABGEFEDERTE KABINE, WENN SIE RICHTIG AUSGELEGT IST, BESTIMMT ZU EINER WESENTLICHEN KOMFORTVERBESSERUNG FUER DEN FAHRER FUEHREN WIRD. AUSSERDEM SCHEINT ES, DASS EINE ALS GANZES ABGEFEDERTE KABINE AUCH EINEN SCHRITT ZU EINER BESSEREN SCHALLISOLIERUNG FUER DEN FAHRER BEDEUTEN KANN WEGEN DES LUFTPOLSTERS ZWISCHEN KABINE UND FAHRZEUG. DIESE EIGENSCHAFTEN SIND AM BESTEN ZU VERWIRKLICHEN, WENN DER ENTWURF EINER ABGEFEDERTEN KABINE MIT DEM FAHRZEUGENTWURF INTEGRIERT WIRD. OB EINE ABGEFEDERTE KABINE FUER GELAENDEFAHRZEUGE SICH IN ABSEHBARER ZEIT DURCHSETZEN WIRD, IST ABHAENGIG VOM INTERESSE DER BENUTZER DIESER FAHRZEUGE AN EINEM HOCHWERTIGEN KOMFORT FUER DEN FAHRER UND DER DADURCH MOEGLICHEN GROESSEREN LEISTUNGSFAEHIGKEIT.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 317-9
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01300754
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 7:58AM