DIE ZWEITE LINZER DONAUBRUECKE

KONSTRUKTIONSPRINZIP: MITTELTRAEGER-PARALLEL-SCHRAEGSEILBRUECKE MIT ORTHOTROPER FAHRBAHNDECKE MIT VIER HAUPTTRAEGERN. FLUSSOEFFNUNGEN RECHTS UND LINKS VOM PYLON: 215 UND 72 METER. LANDSEITIG ZWEI WEITERE FELDER ZU JE 60 METERN. DIE FAHRBAHN WEITET SICH AN BEIDEN ENDEN TROMPETENFOERMIG. BRUECKENBREITE: 34,86 METER, 2 RICHTUNGSFAHRBAHNEN, 2 GEHWEGE, 1 MITTELSTREIFEN. PYLONHOEHE RUND 66 METER. DIE DREIPAARIGEN TRAGKABEL HABEN EINEN DURCHMESSER VON 69 MM. DIE DECK- UND BODENBLECHSTOESSE SOWIE LAENGSRIPPENSTOESSE WURDEN GESCHWEISST, ALLE ANDEREN STOESSE HV-VERSCHRAUBT. (A*)

  • Authors:
    • -
  • Publication Date: 1973

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 2-3
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01300738
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 7:58AM