FAHRVERHALTEN VON PERSONENKRAFTWAGEN MIT UNTERSCHIEDLICHER BEREIFUNG AN DEN EINZELNEN ACHSEN

DER BEGRIFF MISCHBEREIFUNG BEZEICHNET DIE GLEICHZEITIGE VERWENDUNG VON DIAGONAL- UND GUERTELREIFEN, BEZIEHT SICH GRUNDSAETZLICH ABER AUCH AUF ANDERE PARAMETER WIE TRAGFAEHIGKEIT, ZULAESSIGE HOECHSTGESCHWINDIGKEIT. MISCHBEREIFUNG KANN DAS NORMALE VERHALTEN EINES FAHRZEUGS BEI KURVENFAHRT WESENTLICH VERSCHLECHTERN. DIAGONAL-BEREIFUNG VORN UND RADIAL-BEREIFUNG HINTEN BEWIRKT STAERKERES UNTERSTEUERN. BEI DEN DURCHGEFUEHRTEN VERSUCHEN TRATEN VERGROESSERUNGEN DES LENKAUFWANDES BIS ZU 55 % AUF. DIAGONAL-BEREIFUNG HINTEN UND RADIAL-BEREIFUNG VORNE BEWIRKT STAERKERES UEBERSTEUERN. BEI EINER FAHRGESCHWINDIGKEIT VON 60 KM/H GENUEGTE BEI DEM EINEN FAHRZEUG SCHON EIN SCHNELLER LENKRADEINSCHLAG VON 40 GRAD, UM EINEN INSTATIONAEREN SCHLEUDERVORGANG EINZULEITEN. MIT DER NORMALEN AUSRUESTUNG WURDEN MIT DIESEM LENKEINSCHLAG NUR STATIONAERE QUERBESCHLEUNIGUNGEN VON 0,3 G ERZEUGT.

  • Authors:
    • ROMPE, K
  • Publication Date: 1977-9

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 167-72
  • Serial:
    • Verkehrsunfall
    • Volume: 15
    • Issue Number: 9
    • Publisher: Information Verlag

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01300617
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 7:55AM