LAERMBEKAEMPFUNG. WARUM? WIE? AUS DER SICHT DER BEHOERDEN.

DURCH DAS BUNDESIMMISSIONSSCHUTZGESETZ SOLLEN MENSCHEN VOR SCHAEDLICHEN UMWELTEINWIRKUNGEN GESCHUETZT UND SOLL DEM ENTSTEHEN DIESER EINWIRKUNGEN VORGEBEUGT WERDEN. IM IMMISSIONSSCHUTZRECHT KOMMT DER VORSORGE ENTSCHEIDENDE BEDEUTUNG ZU, WAS EINE GENEHMIGUNGSPFLICHT FUER DIE ERRICHTUNG UND DEN BETRIEB VON ANLAGEN, DIE SCHAEDLICHE UMWELTEINWIRKUNGEN HERVORRUFEN KOENNTEN, ZUR FOLGE HAT. ES WURDEN IMMISSIONSRICHTWERTE FESTGELEGT, DIE, WENN UEBERHAUPT, NUR GERINGFUEGIG UEBERTRETEN WERDEN DUERFEN. DER VOM BUNDESIMMISSIONSSCHUTZGESETZ UND VON DER TECHNISCHEN ANLEITUNG ZUM SCHUTZ GEGEN DEN LAERM GESTECKTE RAHMEN LAESSTDEN VON DEN LAENDERN ZUR GESETZESAUSFUEHRUNG EINGERICHTETEN ARBEITSSCHUTZ- UND IMMISSIONSSCHUTZBEHOERDEN EINEN ERMESSENSSPIELRAUM, DER ZUR ZUFRIEDENSTELLUNG DES GERAEUSCHVERURSACHERS UND DES VOM LAERM BETROFFENEN AUSGENUTZT WERDEN SOLL. HIERBEI GEBEN VERSCHIEDENE GERICHTSURTEILE, DIE IM ZUSAMMENHANG MIT DER BEURTEILUNG DER BAULICHEN NUTZUNG VON GEBIETEN ERLASSEN WURDEN, ENTSCHEIDUNGSHILFEN. (A).

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 74-8
  • Serial:
    • Kampf dem Laerm
    • Volume: 24
    • Issue Number: 3
    • Publisher: VJF Lehmanns Verlag
    • ISSN: 0022-8249

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01300597
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 7:54AM