LAERMBEKAEMPFUNG. WARUM? WIE? AUS DER SICHT DES MEDIZINERS.

DER VERFASSER REFERIERT UND KOMMENTIERT VERSCHIEDENE UNTERSUCHUNGEN UND ERGEBNISSE BETREFFEND DIE AUSWIRKUNGEN VON LAERM AUF DEN MENSCHEN, DIE AUFGETEILT WERDEN IN HOERSCHAEDIGUNG, SPRACHINTERFERENZ, STOERUNG VON SCHLAF UND ENTSPANNUNG, BELAESTIGUNG, STOERUNG VON LEISTUNGEN UND ERREGUNG (AKTIVIERUNG) DES ZENTRALEN UND VEGETATIVEN NERVENSYSTEMS. FUER DIE HOERSCHAEDIGUNG, EINZIGE UNMITTELBAR GESUNDHEITSSCHAEDIGENDE WIRKUNG DES LAERMS, WURDE EIN GRENZWERT VON 85 DB(A) ERMITTELT; OBERHALB DIESER GRENZE MUESSEN DIE BETROFFENEN LAERMSCHUTZMITTEL VERWENDEN. SCHLAFSTOERUNGEN SIND BESONDERS BEI STARKEN GERAEUSCHPEGELSCHWANKUNGEN UND HOHEM MAXIMALPEGEL ZU VERMERKEN. HINSICHTLICH DER BELAESTIGUNG DURCH LAERM IST ZU SAGEN, DASS SIE STARK VOM PERSOENLICHEN EMPFINDEN DES EINZELNEN ABHAENGT. UNBESTRITTEN IST JEDOCH DIE NOTWENDIGKEIT, DEN GERAEUSCHPEGEL SO NIEDRIG WIE MOEGLICH ZU HALTEN, WOBEI DIE BERUECKSICHTIGUNG DER SCHALLAUSBREITUNGSGESETZMAESSIGKEITEN FUER JEDE PLANUNG ZUR LAERMBEKAEMPFUNG AN ERSTER STELLE STEHEN SOLLTE. (A).

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 61-70
  • Serial:
    • Kampf dem Laerm
    • Volume: 24
    • Issue Number: 3
    • Publisher: VJF Lehmanns Verlag
    • ISSN: 0022-8249

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01300595
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 7:54AM