DIE ERMITTLUNG DES RISIKOFAHRERS DURCH DOKUMENTIERTE KLINISCHE UNTERSUCHUNG

DIE BEURTEILUNG DER FAHRTAUGLICHKEIT NACH ALKOHOLGENUSS WIRD PRAKTISCH WEITGEHEND AUF DEN BLUTALKOHOLWERT GESTUETZT. DEMGEGENUEBER WIRD EMPFOHLEN, DEN MEDIZINISCHEN BEFUND WIEDER MEHR IN DEN VORDERGRUND ZU RUECKEN. HIERZU BIETET SICH DIE VIDEOTECHNIK AN, DURCH DIE EIN STANDARDISIERTES UND OBJEKTIVIERTES TESTBATTERIEMODELL REPRODUZIERBAR GEMACHT UND DAS VOM EINZELNEN FAHRER AUSGEHENDE RISIKO BEURTEILT WERDEN KANN. DURCH DIE TESTS KOENNEN FAHRER, DIE EIN RISIKO IM VERKEHR DARSTELLEN, UND ANDERE FAHRER VONEINANDER GESCHIEDEN WERDEN. EINE INDIVIDUELLE BEURTEILUNG WIRD DADURCH ERMOEGLICHT.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 315-30
  • Serial:
    • Blutalkohol
    • Volume: 14
    • Issue Number: 5
    • Publisher: Bund gegen Alkohol im Strassenverkehr eV
    • ISSN: 0006-5250

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01300535
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 7:53AM