ABRIEBVERHALTEN-WIDERSTANDSFAEHIGKEIT GEGEN POLIEREN

DIE VERWENDUNG VON GESTEINSMATERIAL IN FORM VON SCHOTTER UND SPLITT IM STRASSENBAU ERFORDERT MOEGLICHST GENAUE KENNTNIS DER MATERIALKUNDLICHEN, GESTEINSTECHNOLOGISCHEN UND GESTEINSPHYSIKALISCHEN EIGENSCHAFTEN DIESER STOFFE. UM DIESE WERTE ZU ERHALTEN, GIBT ES EINE REIHE VON PRUEFMETHODEN, DIE IM EINZELNEN OFT NUR BESCHRAENKTE, IN SUMME ABER RECHT BRAUCHBARE BEURTEILUNGSMOEGLICHKEITEN DER GUETE EINES GESTEINSMATERIALS FUER DIE PRAXIS ERGEBEN. IM ZUGE DES FORSCHUNGSVORHABENS IST VORGESEHEN, EINE REIHE VON IN OESTERREICH BEREITS MIT ERFOLG IM STRASSENBAU EINGESETZTEN GESTEINEN NACH VERSCHIEDENEN BEKANNTEN UND BEWAEHRTEN METHODEN ZU UNTERSUCHEN. DER VERGLEICH DER AUS DEN VERSCHIEDENEN UNTERSUCHUNGEN GEWONNENEN WERTE SOLL ES ERMOEGLICHEN, FUER DIE GUETEBEURTEILUNG DER STRASSENBAUGESTEINE JENE VERFAHREN ZU NORMIEREN ODER IN VORSCHRIFTEN FESTZULEGEN, WELCHE IM HINBLICK AUF DEN VORGESEHENEN VERWENDUNGSZWECK DIE PRAXISNAHESTEN AUSSAGEN LIEFERN. (SIEHE AUCH IDS-NR. 700568). (A).