ALARMBLINKANLAGE UND WARNDREIECK

AUF DER FAHRBAHN LIEGENGEBLIEBENE ODER VERUNFALLTE FAHRZEUGE STELLEN FUER DEN NACHFOLGENDEN VERKEHR EIN ERHEBLICHES SICHERHEITSRISIKO DAR. DIE NOTWENDIGKEIT DES ERKENNBARMACHENS DERARTIGER HINDERNISSE IST ABER NICHT ALLEN KRAFTFAHRERN TATSAECHLICH BEWUSST. DIE GESETZLICHE REGELUNG SIEHT HIERFUER DREI MOEGLICHKEITEN VOR: WARNDREIECK, BLINKLEUCHTE UND STURMLATERNE. KEINE DIESER DREI ABSICHERUNGSMETHODEN KANN JEDOCH ALS OPTIMAL BEZEICHNET WERDEN. DIE IN VIELE FAHRZEUGE BEREITS SERIENMAESSIG EINGEBAUTE ALARMBLINKANLAGE GILT HIER NICHT ALS ZULAESSIGE WARNEINRICHTUNG UND ENTBINDET NICHT VON ZUSAETZLICHER ABSICHERUNG IN ENTSPRECHENDER ENTFERNUNG VOM HINDERNIS. DIE NOVELLIERUNG DES KFG GEHT IN VERMEHRTEM AUSMASS AUF AUSRUESTUNGSGEGENSTAENDE MIT BESONDERER BEDEUTUNG FUER VERKEHRS- UND BETRIEBSSICHERHEIT EIN. SO SCHREIBT DIE 4. KFG-NOVELLE FUER NEU ZUGELASSENE KFZ DAS VORHANDENSEIN EINER ALARMBLINKANLAGE VOR. AUCH DIE TYPENPRUEFUNG VON WARNDREIECKEN WIRD IN ZUKUNFT STRENGER ERFOLGEN. SO IST ZUR STEIGERUNG DER SICHTBARKEIT WAEHREND DES TAGES DIE ANWENDUNG VON TAGESLEUCHTFARBEN VORGESEHEN, UND AUCH DIE RUECKSTRAHLFAEHIGKEIT SOLL VERBESSERT WERDEN. ALS ZEITPUNKT DES INKRAFTTRETENS SIND FUER DAS FEILBIETEN DERARTIGER WARNDREIECKE DER 1. JAENNER 1980 UND FUER DIE AUSSCHLIESSLICHE VERWENDUNGSPFLICHT DER 1. JAENNER 1982 VORGESEHEN. (HE).

  • Authors:
    • LUKASCHEK, H
  • Publication Date: 1978-4

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01296658
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 6:01AM