UEBER EINE STATISTISCHE AUSWERTUNG VON TOEDLICHEN UNFAELLEN AUF AUTOBAHNEN IN HESSEN

DIE TOEDLICHEN VERKEHRSUNFAELLE 1971 UND 1972 (VOR TEMPOLIMITIERUNG UND OELKRISE) AUF DEN HESSISCHEN AUTOBAHNEN WURDEN EINER URSACHENANALYSE UNTERZOGEN. FUER DIE UNTERSUCHUNG STANDEN BEI 295 TOEDLICHEN UNFAELLEN INSGESAMT 286 FAELLE (ERMITTLUNGS- UND STRAFAKTEN) ZUR VERFUEGUNG, DIE WIE FOLGT AUSGEWERTET WURDEN: NACH STICHPROBENARTIGER UEBERPRUEFUNG ZAHLREICHER FAKTORENKOMBINATIONEN ERFOLGTE EINE AUSWAHL VON 79 MERKMALKOMBINATIONEN, DIE AUF LOCHKARTEN UEBERTRAGEN WURDEN. NACH VORLIEGEN DER ZAHLENMAESSIGEN ERGEBNISSE WURDEN ZAHLREICHE KOMBINATIONSMOEGLICHKEITEN UND - NACH ERNEUTER AUSLESE - MERKMALE BZW. MERKMALKOMBINATIONEN IN 135 ZUORDNUNGEN UEBERPRUEFT, WOBEI IM WESENTLICHEN "AEUSSERE UNFALLBEDINGUNGEN" UND "PERSONALE FAKTOREN" BERUECKSICHTIGUNG FANDEN. BEMERKENSWERT SIND U.A. DIE FESTSTELLUNGEN, DASS RELATIVE, D.H. DER SITUATION UNANGEMESSENE, HAEUFIGE UND ABSOLUT HOHE GESCHWINDIGKEITEN EINE VERHAELTNISMAESSIG GERINGE UNFALLURSACHE DARSTELLEN, DASS SICH IM BEREICH GEZIELTER VERKEHRSLENKUNG, (Z.B. UEBERHOLVERBOT MIT UND OHNE GESCHWINDIGKEITSLIMIT, BAUSTELLENBEREICHE) UEBERDURCHSCHNITTLICH VIELE UNFAELLE EREIGNEN (BESONDERS LKW-UNFAELLE) UND DASS DIE GRUPPE DER 18- BIS 25JAEHRIGEN KRAFTFAHRER DIE GESAMTBILANZ ERHEBLICH BELASTET UND EINEN BESONDEREN RISIKOFAKTOR DARSTELLT. WAEHREND FRAUEN MIT EINER UNFALLVERURSACHUNG VON 14 % BEI EINER GESCHAETZTEN VERKEHRSTEILNAHME VON 25 % UNTERREPRAESENTIERT SIND, LIEGEN SIE HINSICHTLICH DER ALKOHOLURSAECHLICHKEIT MIT ETWA 10 % IM NIVEAU DER GESAMTMASSE. DIE RELEVANTEN FESTSTELLUNGEN WERDEN IM HINBLICK AUF IHRE PRAKTISCHEN KONSEQUENZEN DISKUTIERT. (A).

  • Authors:
    • LUFF, K
    • HEBERLE, B
  • Publication Date: 1977-11

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01296596
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 5:59AM