SPEZIELLE SPITALSAERZTLICHE UND UNFALLCHIRURGISCHE PROBLEME AN DER GASTARBEITERROUTE

AUF GRUND RISKANTER UEBERHOLMANOEVER, UEBERMUEDETER FAHRER UND/ODER UEBERLASTETER FAHRZEUGE KOMMT ES AUF DER GASTARBEITERROUTE ZU SCHWEREN UNFAELLEN, DIE OFTMALS DIE EINLIEFERUNG VON BIS ZU 10 VERLETZTEN INS KRANKENHAUS BEDINGEN. BESONDERS NACHTS ENTSTEHT DADURCH EIN MISSVERHAELTNIS ZWISCHEN VERSORGENDEN AERZTEN UND ANZAHL DER VERLETZTEN. SPRACHSCHWIERIGKEITEN ERSCHWEREN NICHT NUR DIE REGISTRIERUNG DER PATIENTEN, SONDERN AUCH DEREN AERZTLICHE BETREUUNG. FUER DAS PFLEGEPERSONAL ERGEBEN SICH ZUSAETZLICHE AUFGABEN BEI DER BETREUUNG VON KINDERN, DIE IHRE ELTERN BEIM UNFALL VERLOREN HABEN. DIE KLAERUNG DES VERSICHERUNGSSCHUTZES BEDINGT HAEUFIG GROSSEN VERWALTUNGSAUFWAND. EINE WESENTLICHE SCHWIERIGKEIT IST DIE AUSREICHENDE UND RASCHE VERSORGUNG DER VERLETZTEN MIT BLUT. (KFV/ET).

  • Authors:
    • KROTSCHECK, H
  • Publication Date: 1977-11

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01296589
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 5:59AM