GLATTEISWARNGERAETE

DAS ZIEL DES FORSCHUNGSAUFTRAGES BESTEHT IN EINER BESTANDSAUFNAHME DES HEUTIGEN STANDES DER TECHNIK DER GLATTEISWARNGERAETE UND DEN BISHERIGEN ERFAHRUNGEN UEBER DEN EINSATZ SOLCHER ANLAGEN. IM WESENTLICHEN BASIERT ER AUF DEM VOM APRIL 1971 DATIERTEN BERICHT DER ATR-FG-VSS-KOMMISSION 111 UEBER GLATTEISWARNGERAETE. IN DER 1. PHASE SIND FOLGENDE AKTIVITAETEN VORGESEHEN: 1. LITERATURSTUDIUM; 2. SCHRIFTLICHE UMFRAGEN BEI BESITZERN UND HERSTELLERN VON GERAETEN; 3. GEZIELTE EIGENE UEBERPRUEFUNGEN EINIGER AUSGEWAEHLTER STATIONEN; 4. KONTAKT MIT AUSLAENDISCHEN FORSCHUNGSSTELLEN. DIE ARBEITEN SOLLEN DIE GRUNDLAGE FUER EINE UMFASSENDERE 2. PHASE LIEFERN, BEI DER DURCH DIE FORSCHUNGSSTELLE EIGENE GEZIELTE UND SYSTEMATISCHE UNTERSUCHUNGEN VORGESEHEN SIND.