ZUR SICHERUNG VON MATERIALSPUREN NACH VERKEHRSUNFAELLEN (1. TEIL UND 2. TEIL)

IM ERSTEN TEIL DES BEITRAGES WERDEN DIE RICHTLINIEN FUER DIE AUFNAHME EINES UNFALLGESCHEHENS DARGESTELLT SOWIE DIE SICHERUNG VON LACKSPUREN AUFGEZEIGT. IM 2. TEIL GEHT ES UM DIE UNTERSUCHUNG VON GLASSPUREN, DEFORMATIONEN VON LAMPENWENDELN, KUNSTSTOFFABRIEBE, GUMMIABRIEBSPUREN, METALLSPUREN UND OELSPUREN. WEITERS WIRD DIE SICHERUNG VON BIOLOGISCHEN SPUREN (BLUT, HAARE, GEWEBETEILE, PFLANZLICHE SPUREN UND STAUB) BESPROCHEN, DA SIE WICHTIGE HINWEISE FUER DIE FESTSTELLUNG DES UNFALL-LENKERS UND REKONSTRUKTION DES UNFALLHERGANGES LIEFERN KOENNEN. (KFV/E)

  • Authors:
    • Buerger, H
  • Publication Date: 1977

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 15-8&15-24
  • Serial:
    • DER SACHVERSTAENDIGE
    • Volume: 1
    • Issue Number: 2&3
    • Publisher: HAUPTVERBAND DER ALLGEMEIN BEEIDETEN GERICHTLICHEN SACHVERSTAENDIGEN OESTERREICHS

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01295733
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 5:10AM