VERKEHRSMITTELWAHL. BEDINGUNGEN UND BEEINFLUSSUNG

DIESE LITERATURARBEIT HAT ZUM ZIEL, NEUERE ERKENNTNISSE VOR ALLEM DER SOZIALPSYCHOLOGIE UND DER VERKEHRSPSYCHOLOGIE AUF DIE FRAGE DER VERKEHRSMITTELWAHL ZU UEBERTRAGEN. ES WIRD EIN VERHALTENSANALYTISCHER ANSATZ VORGESCHLAGEN, DER SITUATION, TATSAECHLICHES VERHALTEN UND DESSEN KONSEQUENZEN HINSICHTLICH OBJEKTIVER GEGEBENHEITEN UND IHRER SUBJEKTIVEN BEWERTUNG DURCH DIE VERKEHRSTEILNEHMER BESCHREIBT. SO SOLL EINE GENAUERE ERFASSUNG, PROGNOSE UND VERAENDERUNG DER DETERMINANTEN DER VERKEHRSMITTELWAHL ERMOEGLICHT WERDEN. VORHANDENE ARBEITEN WERDEN AUF IHR SITUATIONS- UND ZIELGRUPPENSPEZIFISCHES VORGEHEN SOWIE AUF DIE BERUECKSICHTIGUNG DER SUBJEKTIVEN EBENE UNTERSUCHT. FAHRZEIT UND FAHRKOSTEN WERDEN BEISPIELHAFT AUF IHRE VERHALTENSRELEVANZ FUER VERSCHIEDENE FAHRZWECKE UND ZIELGRUPPEN DISKUTIERT. EINIGE AUS DER SICHT DES VERHALTENSANALYTISCHEN ANSATZES INTERESSANTE ARBEITEN WERDEN BESPROCHEN, WOBEI DIE BEDINGUNGEN DER AUTOBENUTZUNG UND DIE DER OEFFENTLICHEN VERKEHRSMITTEL-BENUTZUNG GEGENUEBERGESTELLT WERDEN. ES WIRD GEFORDERT, OEFFENTLICHE VERKEHRSMITTEL-BENUTZUNG IM SINN EINER HARMONISIERUNG DES GESAMTSYSTEMS VERKEHR NICHT GENERELL ZU FORCIEREN, SONDERN ANALOG DEN DISAGGREGIERTEN MODELLEN DER VERKEHRSMITTELWAHL SITUATIONS- UND ZIELGRUPPENSPEZIFISCH VORZUGEHEN. DIE ABHAENGIGKEIT ERFOLGREICHER WERBEMASSNAHMEN VOM TATSAECHLICHEN VERKEHRSMITTELANGEBOT WIRD BETONT. ES WERDEN EINIGE VORSCHLAEGE FUER VERBESSERUNGEN IN DIESER RICHTUNG GEMACHT. (A)

  • Corporate Authors:

    KURATORIUM FUER VERKEHRSSICHERHEIT (VERKEHRSPSYCH. INSTITUT)

    OELZELTGASSE 3
    WIEN,   OESTERREICH  A-1031
  • Authors:
    • SCHMIDT, G A
  • Publication Date: 1978-12

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 77S

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01295732
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 5:10AM