EINFLUSS DER REIFENBEDINGTEN SPANNUNGSVERTEILUNGEN IN DER AUFSTANDSFLAECHE AUF DIE FAHRBAHNBEANSPRUCHUNG

ZUR BERECHNUNG DER SPANNUNGEN IN DER FAHRBAHN WIRD MEISTENS EINE KONSTANTE SPANNUNG IN DER AUFSTANDSFLAECHE DES REIFENS ANGENOMMEN. IN WIRKLICHKEIT HANDELT ES SICH UM SPANNUNGSFELDER, IN DENEN SICH BEREICHE NIEDRIGER UND BEREICHE HOEHERER SPANNUNGEN MIT BETRAECHTLICHEN UNTERSCHIEDEN GEGENUEBERSTEHEN. FUER DIE VERTIKALEN RADLASTEN WURDEN DIE DADURCH BEDINGTEN AENDERUNGEN FESTGESTELLT, WOBEI DIE METHODE DER FINITEN ELEMENTE BENUTZT WURDE. DURCH HINZUNAHME DER HORIZONTALEN KRAEFTE MUSS NUN DIE WIRKUNG DER RESULTIERENDEN KRAEFTE BERECHNET WERDEN. DABEI SIND DIE VERSCHIEDENEN REIFENPARAMETER SOWEIT WIE MOEGLICH ZU VERAENDERN, UM HINWEISE FUER EINE OPTIMIERUNG ZU GEWINNEN.