DIE WESTDEUTSCHE MINERALOELWIRTSCHAFT 1977

IM JAHR 1977 BLIEB DIE NACHFRAGE NACH MINERALOEL IM VERGLEICH ZU 1976 UM 1,4 % ZURUECK. DIE GESAMTNACHFRAGE BELIEF SICH AUF 124 MIO. T. DER RUECKGANG WURDE VERURSACHT DURCH DEN GEDROSSELTEN VERBRAUCH VON LEICHTEM UND SCHWEREM HEIZOEL. DAS NACHFRAGEWACHSTUM NACH ROHBENZIN FUER DIE CHEMISCHE INDUSTRIE UND NACH VERGASER- UND DIESELKRAFTSTOFF KONNTE DIESEN MINDERVERBRAUCH NICHT AUSGLEICHEN. STEIGENDE TENDENZ HATTE DIE WESTDEUTSCHE ROHOELFOERDERUNG UND ERDGASFOERDERUNG. DER IMPORT VON ROHOEL VERRINGERTE SICH DEMGEGENUEBER. DIE RAFFINERIEKAPAZITAET BELIEF SICH 1977 AUF 155 MIO. T, IHRE AUSLASTUNG BETRUG 65 %. DER ANSTIEG DES ABSATZES AN VERGASERKRAFTSTOFFEN RESULTIERT AUS DEM KRAEFTIGEN ZUWACHS DES PKW-BESTANDES; DER STEIGENDE DIESELKRAFTSTOFFVERBRAUCH IST BEDINGT DURCH DEN ANSTIEG DER GUETERVERKEHRSLEISTUNGEN (STRASSE UND SCHIFFAHRT). DER RUECKGANG BEIM HEIZOEL IST DURCH DIE MILDEN TEMPERATUREN UND DURCH DIE VERRINGERTE LAGERHALTUNG ZU ERKLAEREN. DER RUECKGANG BEIM SCHWEREN HEIZOEL IST DURCH DEN RUECKGANG IN DEN SEKTOREN EISEN UND STAHL SOWIE VERSTROMUNG VERURSACHT. DA IM HOCH- UND TIEFBAU DIE NACHFRAGE NICHT GESTIEGEN IST, HAT BEIM BITUMENABSATZ KEIN ZUWACHS STATTGEFUNDEN.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 107-10
  • Serial:
    • OEL
    • Volume: 16
    • Issue Number: 4
    • Publisher: OEL-Verlag
    • ISSN: 0029-8689

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01295552
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 5:04AM