PARTNERSCHUTZ VOR SELBSTSCHUTZ. MASSNAHMEN ZUR VERBESSERUNG DER AEUSSEREN SICHERHEIT AN LKW

DER VORLIEGENDE BERICHT BEFASST SICH MIT MASSNAHMEN ZUR VERBESSERUNG DER AEUSSEREN SICHERHEIT AM LASTKRAFTWAGEN. DER ABBAU DER AGGRESSIVITAET VON LKW GEGENUEBER ANDEREN VERKEHRSTEILNEHMERN WIRD ALS VORDRINGLICHSTE AUFGABE IM BEREICH DER LKW-SICHERHEIT ANGESEHEN. DER SCHWERPUNKT DER ZUKUENFTIGEN SICHERHEITSMASSNAHMEN FUER LKW LIEGT IM BEREICH DER AKTIVEN SICHERHEIT BEI "SEHEN UND GESEHEN WERDEN", IM BEREICH DER PASSIVEN SICHERHEIT BEIM PARTNERSCHUTZ IN FRONT UND HECK GEGENUEBER PKW UND IN DER SEITE GEGENUEBER DEN UNGESCHUETZTEN VERKEHRSTEILNEHMERN. ES KANN DAVON AUSGEGANGEN WERDEN, DASS DERARTIGE VEREINBARKEITSMASSNAHMEN ANGESICHTS VON ENTWICKLUNGSZIELEN WIE LEICHTBAU, ENERGIEEINSPARUNG UND KOSTENDAEMPFUNG DAZU BEITRAGEN, DASS INSGESAMT DIE SICHERHEIT ERHOEHT WIRD.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 30-4
  • Serial:
    • Lastauto - Omnibus
    • Volume: 55
    • Issue Number: 12
    • Publisher: Vereingte Motor-Verlag GmbH und Co. KG
    • ISSN: 0023-866X

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01295550
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 5:04AM