BAUEN IN ENTWICKLUNGSLAENDERN - EINE VIELSCHICHTIGE AUFGABE

IM FEBRUAR 1978 FAND AN DER TU BRAUNSCHWEIG EIN SEMINAR UEBER "PLANUNG UND AUSFUEHRUNG VON INFRASTRUKTURMASSNAHMEN IN LAENDERN DER DRITTEN WELT" STATT, BEI DEM IN 10 VORTRAEGEN UEBER DIE PLANUNG UND ABWICKLUNG VON BAUMASSNAHMEN BERICHTET WURDE. HIERBEI WURDEN VIEL PRAKTISCHE HINWEISE GEGEBEN, DIE AUF EIGENEN ERFAHRUNGEN BERUHEN. WAEHREND DIE DEUTSCHE STRASSENBAUWIRTSCHAFT WEGEN GERINGER INLANDAUFTRAEGE UEBERKAPAZITAET AUFWEIST, MUESSEN IN DEN ENTWICKLUNGSLAENDERN SEHR GROSSE STRASSENBAUPROGRAMME VERWIRKLICHT WERDEN. VON DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND WURDEN BIS 1976 DARLEHEN VON 1,4 MRD DM FUER DEN STRASSENBAU BEREITGESTELLT. Z. B. MUESSTEN IN AFRIKA, WENN DORT 3,33 KM BEFESTIGTE STRASSEN/100 QKM LANDESFLAECHE (Z. Z. IN DEUTSCHLAND 144 KM, IN USA 50 KM, IM WELTDURCHSCHNITT 8,4 KM/100 QKM) ANGESTREBT WUERDEN, ZUSAETZLICH 615.000 KM STRASSEN GEBAUT WERDEN. SCHWIERIG IST BEI DEN EINZELNEN BAUMASSNAHMEN DIE FESTLEGUNG DER AUSBAUART (Z. B. LATERITSTRASSE, SCHOTTERSTRASSE, BITUMINOESE STRASSE), WOBEI DIE AUCH BEI ZWISCHENAUSBAUTEN ERFORDERLICHE WIRTSCHAFTLICHE ERHALTUNG VON BELANG IST. ERSCHWEREND IST SCHON BEI DER PLANUNG, DASS DIE RISIKOFAKTOREN, Z. B. WASSERABFLUSSMENGEN, ETWAIGE DURCHFEUCHTUNG DES STRASSENKOERPERS, NICHT BEKANNT SIND. DEUTSCHE ORGANISATIONEN ERBRINGEN HOHE BERATUNGS- UND PLANUNGSLEISTUNGEN. DERARTIGE LEISTUNGEN WERDEN ABER IMMER MEHR DURCH KRAEFTE IN DEN EINZELNEN LAENDERN UEBERNOMMEN.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 23-4
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01295142
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 4:54AM