DRINGLICHKEITSREIHUNG, ASPEKTE DER RAUMORDNUNG, TEIL I

DIE BERUECKSICHTIGUNG DER RAUMORDNUNGSERFORDERNISSE BEI DER DRINGLICHKEITSREIHUNG DES OESTERREICHISCHEN BUNDESSTRASSENNETZES HAT NACH WIE VOR HOHE BEDEUTUNG, DA DIE RAUMWIRKSAMEN MASSNAHMEN FUER DEN AUSBAU DES STRASSENNETZES EINEN BESONDEREN STELLENWERT EINNEHMEN. FUER EINE SACHLICHE UND MOEGLICHST WERTFREIE BEURTEILUNG DER "RAUMSTRUKTURELLEN ANFORDERUNGEN" AN DAS GESAMTE VERKEHRSNETZ SOLL EINE IN INHALT UND AUSSAGEKRAFT DEN DERZEITIGEN ANFORDERUNGEN ENTSPRECHENDE ENTSCHEIDUNGSGRUNDLAGE GESCHAFFEN WERDEN. DIE VIELFAELTIGEN ZUSAMMENHAENGE UND WECHSELWIRKUNGEN ZWISCHEN RAUM UND VERKEHR SIND DURCH DIE ERFASSUNG DER RAEUMLICHEN ERSCHLIESSUNGS- UND VERBINDUNGSAUFGABEN DARZUSTELLEN. DIE DARAUF AUFBAUENDE GESTALTUNG DER RAUM- UND VERKEHRSSTRUKTUR SOLL EIN FUNKTIONIEREN DES GESAMTEN WIRTSCHAFTSLEBENS GEWAEHRLEISTEN. DIESE AUS DER RAEUMLICHEN STRUKTUR UND DER ANGESTREBTEN WEITEREN ENTWICKLUNG ABZULEITENDEN FUNKTIONELLEN AUFGABEN SIND ALS ANFORDERUNGEN AN DEN AUSBAU DES STRASSENNETZES ZU FORMULIEREN. AUF DIESEM WEGE SIND DIE FUNKTIONELLEN VERFLECHTUNGEN DER RAEUMLICHEN STRUKTUREN MIT DER LINIENSTRUKTUR DES (GESAMT-)VERKEHRSNETZES ZUR DECKUNG ZU BRINGEN.