BEEINFLUSSUNG UND BEHANDLUNG DER ALKOHOLAUFFAELLIGEN KRAFTFAHRER

IM FRUEHJAHR 1976 WURDE VON DER BUNDESANSTALT FUER STRASSENWESEN DIE PROJEKTGRUPPE "BEEINFLUSSUNG UND BEHANDLUNG ALKOHOLAUFFAELLIGER KRAFTFAHRER" EINGERICHTET. DIESER GRUPPE WAR DIE AUFGABE GESTELLT, REHABILITATIONSMASSNAHMEN FUER SOLCHE KRAFTFAHRER ZU ENTWICKELN UND ZU UEBERPRUEFEN, DIE MIT TRUNKENHEIT AM STEUER AUFFAELLIG GEWORDEN SIND. DIE ABWICKLUNG DER ARBEITEN FAND IN 3 PHASEN STATT: IN DER ERSTEN PHASE WURDEN DIE PROBLEMBEREICHE IM HINBLICK AUF DIE KONZEPTION VON REHABILITATIONSMODELLEN UND DIE GRUNDLAGEN FUER DIE UEBERPRUEFUNG IHRER WIRKSAMKEIT BESCHRIEBEN UND ANALYSIERT. ZIEL DER ZWEITEN PHASE WAR DIE AUFBEREITUNG SOLCHER MODELLE FUER DEN PRAKTISCHEN EINSATZ. DIE WISSENSCHAFTLICHE ERPROBUNG UND UEBERPRUEFUNG DER IN DER PRAKTISCHEN VERKEHRSSICHERHEITSARBEIT EINGESETZTEN MODELLE SOLLTE DIE ZIELSETZUNG DER DRITTEN UND VORLAEUFIG LETZTEN PHASE SEIN. IM RAHMEN IHRER ZIELSETZUNG FORMULIERTE DIE PROJEKTGRUPPE FOLGENDE FORSCHUNGS- UND ENTWICKLUNGSARBEITEN: ZIELE, INHALTE, FORMEN UND METHODEN ZUR BEHANDLUNG WIEDERHOLT AUFFAELLIGER TRUNKENHEITSTAETER; ENTWICKLUNG VON INSTRUMENTARIEN ZUR DIFFERENTIALDIAGNOSE ALKOHOLAUFFAELLIGER FAHRER UND FRUEHERKENNUNG; RECHTLICHE VORAUSSETZUNGEN ZUR BEHANDLUNG ALKOHOLAUFFAELLIGER KRAFTFAHRER UND ZUR FRUEHERKENNUNG; ERSTELLUNG EINES INDIVIDUALPSYCHOLOGISCHEN REHABILITATIONSPROGRAMMS FUER ALKOHOLAUFFAELLIGE KRAFTFAHRER; ENTWICKLUNG EINES VERFAHRENS ZUR VERHALTENSAENDERUNG VON ALKOHOLAUFFAELLIGEN KRAFTFAHRERN; ENTWICKLUNG EINER INFORMATIONSBROSCHUERE UND EINES FRAGEBOGENS FUER ERSTMALS ALKOHOLAUFFAELLIGE KRAFTFAHRER. (A)