ZUR FRAGE DER ZULAESSIGEN RISSBREITE UND DER ERFORDERLICHEN BETONDECKUNG IM STAHLBETONBAU UNTER BESONDERER BERUECKSICHTIGUNG DER KARBONATISIERUNG DES BETONS

DIE GESETZMAESSIGKEITEN FUER DAS FORTSCHREITEN DER KARBONATISIERUNG DES BETONS UND FUER DIE ZUNAHME DER KORROSION VON STAHL IN KARBONATISIERTEM BETON WURDEN UNTER BERUECKSICHTIGUNG DER BEKANNTEN PHYSIKALISCHEN ZUSAMMENHAENGE ABGELEITET. EIN VERGLEICH DER SO GEWONNENEN THEORETISCHEN ERKENNTNISSE MIT VORLIEGENDEN VERSUCHSERGEBNISSEN ERGAB EINE GUTE UEBEREINSTIMMUNG. ANHAND DER VORLIEGENDEN UNTERSUCHUNGEN WURDEN DIE ANFORDERUNGEN DER DIN 1045 HINSICHTLICH DER BETONDECKUNG DER STAHLEINLAGEN UND DER BESCHRAENKUNG DER RISSBREITEN KRITISCH DISKUTIERT. (A*)

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01294915
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3 433 00741 1
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 4:47AM