ERSTELLUNG EINES INSTRUMENTARIUMS ZUR ERMITTLUNG DER AUSWIRKUNGEN ORDNUNGSPOLITISCHER MASSNAHMEN AUF DEN STAEDTISCHEN PERSONENVERKEHR (PILOT-STUDIE)

MIT DER VORLIEGENDEN STUDIE WIRD VERSUCHT, EIN MODELL ZU ENTWICKELN, DAS PROGNOSEN FUER DIE WIRKUNGEN VERKEHRSPOLITISCHER MASSNAHMEN IM STADTVERKEHR ERMOEGLICHT. ES WIRD EIN DISAGGREGIERTER, VERHALTENSORIENTIERTER MODELLANSATZ GEWAEHLT, UM ZU EINEM ENTSCHEIDUNGS- UND PROGNOSENMODELL ZU GELANGEN. IM RAHMEN EINER PILOT-STUDIE WERDEN FUER DEN BERUFSVERKEHR SOWIE DEN EINKAUFSVERKEHR DIE MODELLERGEBNISSE ANHAND EINER BEFRAGUNG VON 906 HAUSHALTEN GETESTET. DABEI ZEIGT SICH, DASS FUER DEN BERUFSVERKEHR DER ERARBEITETE MODELLANSATZ BEI UEBER 90 % DER FAELLE ZUTREFFENDE PROGNOSEN ERBRINGT. DAS VORGESTELLTE MODELL, DAS MIT NUTZENFUNKTIONEN, WERTFUNKTIONEN UND INFORMATIONSFUNKTIONEN SOWIE SPEZIELLEN KALIBRIERUNGSVERFAHREN ARBEITET, MUSS JEDOCH DURCH WEITERE FORSCHUNGSAKTIVITAETEN IM METHODISCHEN BEREICH UND ZUR DATENAUFBEREITUNG NOCH WESENTLICH ERGAENZT WERDEN, UM ALS VERKEHRSPOLITISCHES ENTSCHEIDUNGSINSTRUMENT EINGESETZT WERDEN ZU KOENNEN. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 339-41
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01294816
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 4:45AM