AKTUELLE PROBLEME UND NEUE TENDENZEN IM DEUTSCHEN VERKEHRSSTRAFRECHT

ES WERDEN EINIGE WICHTIGE ENTSCHEIDUNGEN DES BUNDESGERICHTSHOFS ZUM WENDEN AUF DER AUTOBAHN, ZUR UNFALLFLUCHT UND ZUM ANGRIFF GEGEN POLIZEIBEAMTE BEI VERKEHRSKONTROLLEN DURCH DAS FAHRZEUG DES TAETERS ANGEFUEHRT UND ERLAEUTERT. DAS VERKEHRSRECHT WIRD IN WISSENSCHAFT UND AUSBILDUNG NICHT GENUEGEND BERUECKSICHTIGT, OBWOHL ES NICHT AN LITERATUR FEHLT. WISSENSCHAFT UND AUSBILDUNG DER JURISTEN SOLLTEN SICH STAERKER MIT DEM VERKEHRSRECHT BEFASSEN. EINE REFORM DER ENTZIEHUNG DER FAHRERLAUBNIS UND DES FAHRVERBOTS WIRD EMPFOHLEN. FUER EINE REIHE AUFFAELLIG GEWORDENER KRAFTFAHRER KOMMT EINE INTENSIVE NACHSCHULUNG IN BETRACHT, DIE JEDOCH NACH DEN VOELLIG UNTERSCHIEDLICH STRUKTURIERTEN TAETERGRUPPEN AUSGERICHTET SEIN MUSS. DIE BELEGUNG DES VERSTOSSES GEGEN DIE GURTANLAGEPFLICHT MIT EINEM BUSSGELD IST NOTWENDIG. DIE MASSNAHMEN ZUM SCHUTZE DER KINDER IM STRASSENVERKEHR SIND ZU VERSTAERKEN. EINER HERABSETZUNG DES GEFAHRENGRENZWERTS AUF EINEN BLUTALKOHOLWERT VON 0.6 %O WIRD WIDERSPROCHEN. DER AUTOR HAELT EINE GROESSERE ANGLEICHUNG DER GERICHTLICHEN SANKTIONEN FUER GEBOTEN.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 296-305
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01294809
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 4:44AM