UNFALLGESCHEHEN UND RECHTSPRECHUNG IN DER SCHWEIZ

VERFASSER BERICHTET UEBER DIE ENTWICKLUNG DER VERKEHRSUNFAELLE IN DER SCHWEIZ. ER REGISTRIERT EINEN BEACHTLICHEN ANSTIEG DER VERKEHRSUNFALLZIFFERN, VOR ALLEM EINEN UNVERHAELTNISMAESSIGEN ZUWACHS DER UNFAELLE MIT GETOETETEN FUER DAS JAHR 1977 IM VERGLEICH ZUM VORJAHR. ER FUEHRT DIESE ENTWICKLUNG Z.T. AUF EINEN ERHEBLICHEN RUECKGANG DER GURTANLEGEQUOTE ZURUECK. NACH DEM ERGEBNIS MEHRERER BEFRAGUNGEN IST EINE GROSSE MEHRHEIT DER BEVOELKERUNG IN DER SCHWEIZ DER MEINUNG, DER DERZEIT GUELTIGE PROMILLEGRENZWERT VON 0,8 SEI ZU HOCH ANGESETZT. DIE RECHTSPRECHUNG DES SCHWEIZERISCHEN BUNDESGERICHTS HAT NACH WEITEREN EIGENEN ERHEBUNGEN DIE IN DEUTSCHLAND ERARBEITETEN ERGEBNISSE DER MEDIZINISCHEN WISSENSCHAFT ZUR FRAGE DER FAHRTUECHTIGKEIT IM FALLE EINES SOGENANNTEN SCHLUSS-STURZTRUNKS UEBERNOMMEN. DIE NACH SCHWEIZERISCHEM RECHT STRAFBARE VEREITELUNG DER BLUTPROBE WIRD VON DER RECHTSPRECHUNG SEHR STRENG GEHANDHABT. WEICHEN DIE NACH VERSCHIEDENEN METHODEN GEWONNENEN BLUTANALYSEWERTE NICHT UM MEHR ALS 0,1 PROMILLE VONEINANDER AB, SO IST IHRE VERWERTUNG NACH MEINUNG DES SCHWEIZERISCHEN BUNDESGERICHTS UNBEDENKLICH. VERFASSER REFERIERT WEITER UEBER MEHRERE URTEILE ZUR FRAGE DER STRAFAUSSETZUNG UND UEBER EINEN FALL DER AUFERLEGUNG VON VERFAHRENSKOSTEN TROTZ FREISPRUCHS BEI EINEM UNTER 0,8 LIEGENDEN PROMILLEWERT. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 425-30
  • Serial:
    • Blutalkohol
    • Volume: 15
    • Issue Number: 6
    • Publisher: Bund gegen Alkohol im Strassenverkehr eV
    • ISSN: 0006-5250

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01294797
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 4:44AM