SPEKTROSKOPISCHE CHARAKTERISIERUNG VON BITUMENINHALTSSTOFFEN

SPEKTROSKOPISCHE UNTERSUCHUNGEN HABEN SEIT LANGEM ZUR KLAERUNG DER CHEMISCHEN STRUKTUR DES BITUMENS BEIGETRAGEN. INZWISCHEN IST DIE ENTWICKLUNG DER SPEKTROSKOPIE WEITERGEGANGEN UND UMFASST HEUTE DIE ULTRAVIOLETT-, INFRAROT-, KERNMAGNETISCHE RESONANZ- UND MASSENSPEKTROSKOPIE SOWIE DIE ROENTGENDIFFRAKTION. WAEHREND DAS UV-SPEKTRUM KEINE GUT DEFINIERTEN ABSORPTIONSKURVEN LIEFERTE, INSBESONDERE BEI DEN IM BITUMEN VORLIEGENDEN GEMISCHEN, ERMOEGLICHTE DIE IR-SPEKTROMETRISCHE CHARAKTERISIERUNG QUALITATIVE AUSSAGEN UEBER DIE VORHANDENEN CHEMISCHEN STRUKTUREN. DIE KERNRESONANZSPEKTROSKOPIE IST BEVORZUGT ZUR QUANTITATIVEN AUSWERTUNG DER SPEKTREN GEEIGNET. GUTE ERGEBNISSE LASSEN SICH MIT DER ELEKTRONENANLAGERUNGSMETHODE BEI KOMPLIZIERTEN ORGANISCHEN GEMISCHEN ERREICHEN. BEI DER ANWENDUNG DES VERFAHRENS FUER DIE CHARAKTERISIERUNG VON BITUMEN ERGABEN SICH ALS WESENTLICHES ERGEBNIS AUSSAGEN UEBER DIE VORHANDENEN MOLMASSEN-BEREICHE UND DEREN VERTEILUNG. DIE ROENTGENBEUGUNGSANALYSE DIENT ZUM NACHWEIS VON KRISTALLINITAET UND ZUR KLAERUNG DAMIT ZUSAMMENHAENGENDER STRUKTURFRAGEN.

  • Authors:
    • FELSCHER, D
    • Teubel, J
  • Publication Date: 1978-6

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 206-11
  • Serial:
    • Strasse
    • Volume: 18
    • Issue Number: 6

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01294658
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 4:40AM