ERFAHRUNGEN MIT UNGEBUNDENEN SCHOTTERTRAGSCHICHTEN IN BADEN-WUERTTEMBERG

IN BADEN-WUERTTEMBERG WAREN AUS DEN REGIONALEN GESTEINSVORKOMMEN MUSCHELKALK UND WEISSJURAKALK BEREITS SEIT LAENGERER ZEIT UNGEBUNDENE TRAGSCHICHTEN HERGESTELLT WORDEN, DIE DEN BUNDESEINHEITLICHEN VORSCHRIFTEN GENUEGTEN. ERSCHWEREND WAR, DASS IN WECHSELNDER MENGE VORHANDENE UNGEEIGNETE ANTEILE AUSSORTIERT WERDEN MUSSTEN. BEIDE GESTEINSARTEN KONNTEN JEDOCH DIE FUER DIE IN DEN SECHZIGER JAHREN EINGEFUEHRTEN MINERALBETONTRAGSCHICHTEN GEFORDERTEN HOECHSTGRENZEN DER FEINSTBESTANDTEILE NICHT EINHALTEN. WEGEN DER VERKNAPPUNG VON KIES UND SAND WURDEN DIESE SPAETER IN ZUNEHMENDEM MASSE DURCH KALKSTEINKOERNUNGEN ERSETZT. ES STELLTE SICH ABER HERAUS, DASS DIE GEFORDERTE MINDESTDICKE DERARTIGER FROSTSCHUTZSCHICHTEN BEI SCHLECHTEM WETTER VIELFACH FUER DEN BAUSTELLENVERKEHR NICHT AUSREICHEND WAR. DA ABER BEI DICKEREN FROSTSCHUTZSCHICHTEN KEINE SCHAEDEN AUFTRATEN, WURDEN DANN KOMBINIERTE, UEBER 35 CM DICKE FROSTSCHUTZ- UND TRAGSCHICHTEN EINGEBAUT. DIE FORDERUNGEN DER ZTV-STB 76 WURDEN ERFUELLT UND SOMIT EINE ANPASSUNG DER STANDARDBEFESTIGUNGEN AN DIE OERTLICHEN GEGEBENHEITEN ERREICHT. ES WERDEN ANWENDUNGSBEISPIELE GEGEBEN.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 15-20
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01294566
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 4:38AM