FEDERUNG UND SCHWINGUNGEN IM RETTUNGSWAGEN

ES GALT, EINEN RETTUNGSWAGEN ZU ENTWICKELN, DER DEN MEDIZINISCHEN ANFORDERUNGEN WIE GERINGE SCHWINGUNGSBELASTUNGEN VON PATIENT UND BEGLEITPERSONAL UND HINREICHEND GROSSER INNENRAUM GENUEGT. DER SCHWERPUNKT DIESES BERICHTS LIEGT AUF DER VERTIKALDYNAMIK, D.H. FEDERUNGS- UND SCHWINGUNGSBESTIMMUNG VON FAHRZEUG, TRAGENGESTELL UND TRAGE. DIE GUENSTIGSTE LAGE DES PATIENTEN IST DIE ZWISCHEN DEN ACHSEN. DAZU IST ES NOETIG, DIE HINTERACHSE DES FAHRZEUGS RELATIV WEIT ZURUECKVERSETZT ANZUORDNEN. EINE NIEDRIGE SCHWINGUNSBELASTUNG IST AUSSERDEM NUR DURCH EINE SEHR WEICHE FEDERUNG ZU ERREICHEN. SEHR WEICHE FEDERN BEDINGEN ABER EINIGE KONSTRUKTIVE MASSNAHMEN, DIE DIE NACHTEILE INSBESONDERE IM HINBLICK AUF DIE VERRINGERTE FAHRSTABILITAET AUFFANGEN, WIE Z.B. NIEDRIGE SCHWERPUNKTHOEHE DES AUFBAUS - KONSEQUENZ: FRONTANTRIEB; GERINGE ACHSMASSEN - KONSEQUENZ: EINZELRADAUFHAENGUNG. DER FIAT 242 UND DER WEITGEHEND IDENTISCHE CITROEN C35 KAMEN DEM THEORETISCHEN KONZEPT AM NAECHSTEN UND WURDEN ALS BASISFAHRZEUG FUER DIE PROTOTYPPHASE AUSGEWAEHLT. DER AUTOR ERLAEUTERT WEITERE TECHNISCHE NOTWENDIGKEITEN UND GIBT AUFSCHLUSS UEBER ERGEBNISSE VON FAHRVERSUCHEN AUF DER RTW-MESSSTRECKE, UEBER FINANZIELLE PROBLEME UND WEITERE EINFLUSSGROESSEN WIE ZUM BEISPIEL INNENGERAEUSCHE UND LAENGSDYNAMIK.

  • Authors:
    • HELLING, J
    • ROEHL, E
  • Publication Date: 1978

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01294409
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 4:34AM