RECHNERISCHE OPTIMIERUNG DER SELBST- UND PARTNERSCHUTZEIGENSCHAFTEN BEIM NEUEN AUDI 80

DIE UNFALLSCHUTZEIGENSCHAFTEN EINES FAHRZEUGS SOLLTEN AUF DIE ERFORDERNISSE DES MARKTES ABGESTIMMT SEIN, IN DEM ES BETRIEBEN WIRD. ES WIRD EIN VERFAHREN BESCHRIEBEN, DAS ES ERMOEGLICHT, BEREITS IN DER ENTWICKLUNGSPHASE EINES FAHRZEUGS DIE VORBAUSTEIFIGKEIT IN HINBLICK AUF DIE AM HAEUFIGSTEN AUFTRETENDEN PERSONENWAGEN-FRONTALKOLLISIONEN ZU OPTIMIEREN. DIE ERGEBNISSE ERMOEGLICHEN DIE BEURTEILUNG EINES FAHRZEUGS IM HINBLICK AUF SEINE SELBST- UND PARTNERSCHUTZEIGENSCHAFTEN. DAS VERFAHREN WURDE ERSTMALS AUF DEN NEUEN AUDI 80 ANGEWENDET, BEI DEM MAN EIN MAXIMUM AN SELBSTSCHUTZ UND PARTNERSCHUTZ ERREICHEN KONNTE.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 455-60
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01294403
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 4:34AM