BAUFORTSCHRITTE IM GOTTHARD-STRASSENTUNNEL

NACH 5 1/2JAEHRIGER BAUZEIT WAREN ANFANG MAI 1975 IM BAULOS SUED DES 16,32 KM LANGEN GOTTHARD-STRASSENTUNNELS RUND 4800 METER AUSGEBROCHEN. IM BENACHBARTEN SICHERHEITSSTOLLEN BETRUG DER VORTRIEBSSTAND RUND 6400 METER. IM BAULOS NORD IN GOESCHENEN ERFOLGTE DER VORTRIEB IM TEILAUSBRUCH. FUER DIE DURCHOERTERUNG EINER 300 METER LANGEN STRECKE IM MESOZOIKUM WURDE DIE DEUTSCHE BAUWEISE ANGEWENDET. DER KALOTTENAUSBRUCH DES HAUPTTUNNELS WAR ENDE FEBRUAR 1975 BEI EINER TIEFE VON 5600 METERN ANGELANGT, WAEHREND IM SICHERHEITSSTOLLEN DIE LOSGRENZE BEREITS IM NOVEMBER 1974 ERREICHT WORDEN WAR. INFOLGE DER EINGETRETENEN BAUVERZOEGERUNGEN WERDEN DIE GESAMTKOSTEN NUN AUF 500 MIO. SCHWEIZER FRANKEN GESCHAETZT. (A)

  • Authors:
    • Mayer, C M
  • Publication Date: 1975-8

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 517-20
  • Serial:
    • Tiefbau
    • Volume: 17
    • Issue Number: 8

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01294380
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 4:33AM