DER LEICHENBLUTWASSERGEHALT BEI STARKER FAEULNIS

DIE UNTERSUCHUNG WURDE ZUR UEBERPRUEFUNG DER FRAGE DURCHGEFUEHRT, IN WELCHEM AUSMASS EINE BEEINFLUSSUNG DES LEICHENBLUTWASSERGEHALTES DURCH FAEULNISERSCHEINUNGEN MOEGLICH IST. BEI 90 IN VITRO FAULENDEN, MECHANISCH HOMOGENISIERTEN LEICHENBLUTPROBEN WURDEN DESHALB BALD NACH DER BLUTENTNAHME SOWIE 14 TAGE UND 6 WOCHEN SPAETER DER WASSERGEHALT MIT DER TROCKENGEWICHTSMETHODE UND DIE REDUZIERENDEN SUBSTANZEN MIT DEM WIDMARK-VERFAHREN BESTIMMT. IN 45 FAELLEN ERFOLGTEN AUSSERDEM BAKTERIOLOGISCHE UNTERSUCHUNGEN. DAS ERGEBNIS IST, DASS DER LEICHENBLUTWASSERGEHALT AUCH BEI HOCHGRADIGER FAEULNIS NUR AUSNAHMSWEISE ABSINKT, IN DER REGEL JEDOCH ANSTEIGT. IN NAHEZU DER HAELFTE DER FAELLE GING DABEI DIE ERHOEHUNG DER MESSWERTE UEBER 1 % (G/G) HINAUS, VIERMAL WURDEN UNTERSCHIEDE VON ETWA 3 % (G/G) ZWISCHEN DER ERSTBESTIMMUNG UND DER NACHUNTERSUCHUNG NACH SECHS WOCHEN REGISTRIERT, EINMAL VON 4,5 % (G/G) UND EINMAL SOGAR VON FAST 5 % (G/G). AUS DEN VERAENDERUNGEN DER REDUZIERENDEN SUBSTANZEN LASSEN SICH JEDOCH KEINE RUECKSCHLUESSE AUF DIE FAEULNISBEDINGTEN WASSERGEHALTSSCHWANKUNGEN ZIEHEN. DIES IST AUF DIE VON FALL ZU FALL SEHR UNTERSCHIEDLICHE KEIMBESIEDELUNG DER ASSERVIERTEN, NICHT STERIL ENTNOMMENEN LEICHENBLUTPROBEN ZURUECKZUFUEHREN. (A)

  • Availability:
  • Authors:
    • BRETTEL, H F
    • WISCHEROPP, V
  • Publication Date: 1978-9

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 305-14
  • Serial:
    • Blutalkohol
    • Volume: 15
    • Issue Number: 5
    • Publisher: Bund gegen Alkohol im Strassenverkehr eV
    • ISSN: 0006-5250

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01294327
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 4:32AM