NEUE FORSCHUNG ZU ALKOHOL UND DROGEN. BERICHT UEBER DIE ARBEIT DER OECD-GRUPPE S14

BERICHT UEBER SITZUNGEN UND ERGEBNISSE DER GRUPPE "NEW RESEARCH ON ALCOHOL AND DRUGS" ZU DEN PROBLEMKREISEN ALKOHOLGENUSS UND TEILNAHME AM STRASSENVERKEHR SOWIE DROGENKONSUM AM STEUER. AUF DEM HINTERGRUND DER NEUEREN FORSCHUNGSERGEBNISSE UND DER TATSACHE, DASS ZWISCHEN 20 UND 50 PROZENT DER STRASSENVERKEHRSUNFAELLE MIT GETOETETEN ALKOHOLBEDINGT SIND, WURDE EINE LAENGERE REIHE VON SCHLUSSFOLGERUNGEN ZUM PROBLEM ALKOHOL AM STEUER GEZOGEN. SIE HABEN GENAUERE UNTERSUCHUNGEN UEBER DIE BETEILIGUNG VON DROGEN JEDER ART HIERAN ZUM GEGENSTAND. ALS GRENZE DER FAHRTAUGLICHKEIT WERDEN 0,8 PROMILLE EMPFOHLEN. WUENSCHENSWERTE UNTERE GRENZEN FUER BEHOERDLICHE MASSNAHMEN SIND 0,5 PROMILLE. DIE MEISTEN ENPFEHLUNGEN SIND IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND BEREITS VERWIRKLICHT.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 282-5
  • Serial:
    • Blutalkohol
    • Volume: 15
    • Issue Number: 4
    • Publisher: Bund gegen Alkohol im Strassenverkehr eV
    • ISSN: 0006-5250

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01294325
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 4:32AM