SICHERHEITSTECHNISCHE REGELUNGEN FUER DEN INNERBETRIEBLICHEN VERKEHR BEI ERD- UND STRASSENBAUSTELLEN

GESETZLICHE BESTIMMUNGEN, WIE Z.B. DAS SOGENANNTE MASCHINENSCHUTZGESETZ, UNFALLVERHUETUNGSVORSCHRIFTEN SOWIE RICHTLINIEN UND SICHERHEITSREGELN STELLEN DAS REGELWERK DAR, DAS DEN SICHERHEITSTECHNISCHEN ERFORDERNISSEN FUER ZULASSUNG UND BETRIEB VON BAUMASCHINEN, HIER SPEZIELL ERLAEUTERT FUER FERTIGER, WALZEN UND BODENVERDICHTER IM STRASSENBAU, RECHNUNG TRAEGT. ANHAND TYPISCHER UNFALLURSACHEN WERDEN FUER DIE DREI GENANNTEN GERAETEGRUPPEN DIE NOTWENDIGEN SICHERHEITSTECHNISCHEN BELANGE ERLAEUTERT. AUS DER SICHT DER SICHERHEITSTECHNIK SOLLTEN NICHT NUR DIE AUFSICHTSFUEHRENDEN UND DAS BEDIENUNGSPERSONAL BEI DEM REINEN BAUSTELLENEINSATZ AUF DEN ORDNUNGSGEMAESSEN ZUSTAND DER GERAETE ACHTEN, SONDERN ES SOLLTEN AUCH BEI AN- UND ABTRANSPORTEN, BEI WARTUNGS- UND REPARATURARBEITEN DIE SICHERHEITSTECHNISCHEN ASPEKTE UNEINGESCHRAENKTE BEACHTUNG FINDEN.

  • Authors:
    • Suppelt, H J
  • Publication Date: 1977

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 645-8,654
  • Serial:
    • Tiefbau
    • Volume: 19
    • Issue Number: 9

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01294196
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 4:28AM