DER DRECHTTUNNEL

IM NOVEMBER 1977 WURDE DER IM ZUGE DER ALS AUTOBAHN AUSGEBAUTEN STAATSSTRASSE 16 LIEGENDE DRECHTTUNNEL UNTER DER ALTEN MAAS BEI DORDRECHT, NIEDERLANDE, FUER DEN VERKEHR EROEFFNET. DAS BAUWERK GLIEDERT SICH IN 5 ABSCHNITTE: JE 2 PORTALE UND TUNNELSTRECKEN AM UFER SOWIE DEN EIGENTLICHEN UNTERWASSERTUNNEL, DEN BISHER BREITESTEN ABGESENKTEN TUNNEL DER WELT. DAS ZU ERWARTENDE VERKEHRSAUFKOMMEN ERFORDERTE EINEN TUNNEL FUER INSGESAMT 8 FAHRSTREIFEN. SIE SIND IN 4 VERKEHRSROEHREN MIT 2 DAZWISCHENLIEGENDEN STOLLEN FUER VERSORGUNGSLEITUNGEN ANGEORDNET. DIE AEUSSERE BREITE DES ABGESENKTEN TUNNELS IST 49 M. DIE DREI ABSCHNITTE DIESES TEILS WURDEN IM TROCKENDOCK GEBAUT, EINGESCHWOMMEN UND VERBUNDEN. DER TUNNEL VON PORTAL ZU PORTAL, D.H. EINSCHL. DER IN OFFENER BAUGRUBE HERGESTELLTEN TUNNELTEILE, IST CA. 570 M LANG; DAS GESAMTBAUWERK MIT DEN OFFENEN RAMPEN HAT EINE LAENGE VON 840 M. ES HAT MEHR ALS 130 MIO HFL GEKOSTET.

  • Authors:
    • OUD, H J
  • Publication Date: 1978-1

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 15-9
  • Serial:
    • Beton
    • Volume: 28
    • Issue Number: 1
    • Publisher: BetonVerlag GmbH

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01294115
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 4:27AM