DIE NAEHERUNGSWEISE ERMITTLUNG RAEUMLICH-ZEITLICHER KENNGROESSEN

IM JAHRE 1970 WURDEN VON COERS SOG. RAEUMLICH-ZEITLICHE PARAMETER ZUR BESCHREIBUNG DER VERKEHRSABLAEUFE EINGEFUEHRT. ANHAND VON MESSUNGEN WERDEN DIESE PARAMETER MIT DEN KONVENTIONELL AN EINEM QUERSCHNITT EINER STRASSE ERMITTELTEN KENNWERTEN VERKEHRSSTAERKE, VERKEHRSDICHTE UND MITTLERE GESCHWINDIGKEIT VERGLICHEN. ES ZEIGT SICH, DASS SICH INSBESONDERE DIE LOKAL ERHOBENEN PARAMETER ZUR ABSCHAETZUNG DER RAEUMLICH-ZEITLICHEN GROESSEM EIGNEN. DIE ABWEICHUNGEN ZWISCHEN BEIDEN SIND NORMALVERTEILT, UND SIE LIEGEN IM MITTEL BEI NULL. DIE GENAUIGKEIT DER UEBEREINSTIMMUNG HAENGT VON DER MESSDAUER BZW. DER MESSSTRECKENLAENGE AB. DABEI SCHEINT EIN ZEITINTERVALL VON 5 MINUTEN DAUER FUER DIE MEISTEN ANWENDUNGSFAELLE ZU EINER AUSREICHENDEN GENAUIGKEIT ZU FUEHREN.

  • Corporate Authors:

    Transpress VEB Verlag fuer Verkehrswesen

    Franzoesische Strasse 13/14, Postfach 1235
    108 Berlin,   Germany 
  • Authors:
    • MUENCH, H
  • Publication Date: 1976-2

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 52-6
  • Serial:
    • Strasse
    • Volume: 16
    • Issue Number: 2

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01294088
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 4:26AM