LUFTVERUNREINIGUNG IN DER SCHWEIZ - QUELLEN UND AUSMASS

DIE LUFTVERUNREINIGUNGEN IN DER SCHWEIZ STAMMEN ZUM GROESSTEN TEIL VON FOSSILEN TREIB- UND BRENNSTOFFEN. DAVON ENTFALLEN CA. 50 % AUF DIE HAUSFEUERUNGEN, CA. 25 % AUF DEN MOTORFAHRZEUGVERKEHR UND CA. 25 % AUF DIE INDUSTRIE. DIE IMMISSIONEN IN DEN STAEDTEN UND AGGLOMERATIONEN SIND NICHT NUR VON DER ANZAHL UND STAERKE DIESER EMITTENTEN ABHAENGIG, SONDERN AUCH VON DER GEOGRAPHISCHEN LAGE UND DEN METEOROLOGISCHEN VERHAELTNISSEN. DER DURCHSCHNITTLICHE SCHWEFELDIOXID-GEHALT IN VERSCHIEDENEN STAEDTEN BETRAEGT IM WINTER 0,03-0,06 PPM UND IM SOMMER 0,01-0,03 PPM. BEI AUSTAUSCHARMEN WETTERLAGEN LIEGEN DIE SCHWEBESTAUB- UND SCHWEFELDIOXID-KONZENTRATIONEN UEBER DEN IM AUSLAND GELTENDEN GRENZWERTEN. IM BEREICH STARK FREQUENTIERTER STRASSEN WERDEN FUER DAS KOHLENMONOXID TAGESMITTELWERTE BIS ZU 20 PPM UND MAXIMALE STUNDENMITTELWERTE BIS ZU 50 PPM GEMESSEN. AUCH FUER STICKOXIDE, KOHLENWASSERSTOFFE UND BLEI WERDEN KONZENTRATIONEN GEMESSEN, WIE SIE IN AUSLAENDISCHEN GROSSSTAEDTEN VORKOMMEN. ZUKUENFTIG MUESSEN IN DER SCHWEIZ VERMEHRT KOORDINIERTE LANGZEITMESSUNGEN DURCHGEFUEHRT WERDEN, INSBESONDERE AN ORTEN MIT STARKEN EMITTENTEN UND UNGUENSTIGEN METEOROLOGISCHEN VERHAELTNISSEN. (A).

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 8-11
  • Serial:
    • Plan
    • Volume: 34
    • Issue Number: 6
    • Publisher: Foereningen foer Samhaellsplanering
    • ISSN: 0032-0560

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01294073
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 4:26AM