SIMULATION DES VERKEHRSABLAUFES, 1. TEIL

DIE ENTWICKLUNG DER STRASSENVERKEHRSFORSCHUNG LAESST FOLGENDE ARBEITSMETHODEN ZUR BESTIMMUNG DER GESETZMAESSIGKEITEN DES VERKEHRSABLAUFES ERKENNEN: (1) BEOBACHTUNG, ERHEBUNG, MESSUNG IN DER NATUR, (2) MATHEMATISCHE ANALYSE, (3) VERSUCH UND (4) SIMULATION. IN DIESER ARBEIT WURDE DER VERSUCH UNTERNOMMEN, DAS WESENTLICHE UND ALLGEMEINGUELTIGE BEZUEGLICH DER MODELLE, DER MODELLBILDUNG UND DER SIMULATION ZUSAMMENZUFASSEN. OB FUER DIE LOESUNG EINES PROBLEMS DIE SIMULATION EINGESETZT WERDEN KANN, IST VON DER PROBLEMFORMULIERUNG, DEM BEARBEITER/PROJEKTTEAM UND SEINEN/IHREN KENNTNISSEN, DEM VORHANDENSEIN EINER GEEIGNETEN DATENVERARBEITUNGSANLAGE UND DEN ERFORDERLICHEN DATEN ZUM TESTEN DES MODELLS ABHAENGIG. ES WIRD AUCH AUF MOEGLICHE FEHLERQUELLEN BEI DER SIMULATION EINGEGANGEN UND DER RECHNEREINSATZ BZW. DIE SIMULATIONSSPRACHEN KURZ BEHANDELT. AM SCHLUSS DER ARBEIT SIND MIT HILFE KURZER INHALTSANGABEN VERSCHIEDENER SIMULATIONSSTUDIEN MOEGLICHE EINSATZGEBIETE DER SIMULATION DES VERKEHRSABLAUFES AUFGEZEIGT.