DEFORMATIONSVERHALTEN VON KRAFTFAHRZEUGEN BEI AUFPRALLVERSUCHEN UNTER PRAXISGERECHTEN VERSUCHSBEDINGUNGEN

DIE DURCHFUEHRUNG VON AUFPRALLVERSUCHEN BEI DER AUTOMOBILINDUSTRIE DIENT IN ERSTER LINIE DER SOGENANNTEN "CRASHWORTHINESS". ERST ALS ZWEITRANGIGER ASPEKT STEHT DIE VERWENDUNG FUER DIE REKONSTRUKTION VON STRASSENVERKEHRSUNFAELLEN ZUR DISKUSSION. DABEI WIRD DIE AUS DEM DEFORMATIONSVERGLEICH VON UNFALLFAHRZEUG UND CRASH-FAHRZEUG BESTIMMTE ETS (AEQUIVALENTE TESTGESCHWINDIGKEIT) DAZU BENUTZT, MIT HILFE DER GLEICHUNGEN AUS IMPULS- UND ENERGIESATZ DIE GESCHWINDIGKEITSAENDERUNG WAEHREND DES KOLLISIONSVORGANGES ZU BESTIMMEN. ES WERDEN DIE FUER DEN ZENTRALEN PLASTISCHEN STOSS GELTENDEN GLEICHUNGEN HERGELEITET SOWIE DIE ERGEBNISSE VON PRAXISNAHEN AUFPRALLVERSUCHEN BEI UNTERSCHIEDLICHEN GESCHWINDIGKEITEN FUER FAHRZEUGE DER DAIMLER-BENZ AG DARGESTELLT. DABEI WERDEN ANGABEN UEBER DEFORMATION, BESCHLEUNIGUNGEN UND GESCHWINDIGKEITEN GEMACHT UND DIE BESCHAEDIGUNGEN FOTOGRAPHISCH DOKUMENTIERT. EINFACHE BEISPIELE ZUR BERECHNUNG ERGAENZEN DIE DARSTELLUNG. (A)

  • Authors:
    • ZEIDLER, F
  • Publication Date: 1979-4-5

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 75-81&109-12
  • Serial:
    • Verkehrsunfall
    • Volume: 17
    • Issue Number: 4&5
    • Publisher: Information Verlag

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01292091
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 3:00AM