ENTWICKLUNG EINES VERFAHRENS ZUM VERGLEICH ZWEIER RAEUMLICH UND ZEITLICH VERSCHIEDEN DISPONIERTER PROGNOSEN

MIT DER VORLIEGENDEN STUDIE WIRD DER VERSUCH UNTERNOMMEN, ZWEI METHODISCH UNTERSCHIEDLICHE PERSONENVERKEHRSPROGNOSEN VERGLEICHBAR ZU MACHEN. DIES GILT SOWOHL FUER DIE ERGEBNISSE WIE ABER AUCH FUER DIE BENUTZTEN ABGRENZUNGEN BEZUEGLICH DER REGIONEN UND DER FAHRTZWECKE. ES HANDELT SICH UM EINE AUF 3000 VERKEHRSZELLEN AUFBAUENDE PROGNOSE FUER DIE BUNDESFERNSTRASSENPLANUNG UND EINE NACHFRAGEPROGNOSE FUER DEN PERSONEN- UND GUETERVERKEHR FUER DIE BUNDESVERKEHRSWEGEPLANUNG, BEZOGEN AUF 79 RAUMEINHEITEN. DIE ABSTIMMUNG WIRD SCHRITTWEISE FUER DIE EINZELNEN TEILAUFGABEN DER VERKEHSERZEUGUNG, DER VERKEHRSVERTEILUNG, DER VERKEHRSTEILUNG UND DER VERKEHRSUMLEGUNG VORGENOMMEN. ZUSAETZLICH ENTHAELT DIE STUDIE EINIGE SYSTEMATISCHE UEBERPRUEFUNGEN VON GLOBALEN DATEN DES PERSONENVERKEHRS, BEZOGEN AUF DAS JAHR 1975. SIE BETREFFEN BISLANG SEHR DIVERGIERENDE ODER NICHT VORHANDENE WERTE BEZUEGLICH DER FAHRLEISTUNGEN VON 6-10JAEHRIGEN, DES DURCHSCHNITTLICHEN PKW-BESETZUNGSGRADES UND DER DURCHSCHNITTLICHEN FAHRTWEITEN IM PERSONENVERKEHR. (A)

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 71-3
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01292056
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:59AM