DER SPURGEFUEHRTE OMNIBUS - DUAL MODE BUS

IM BERICHT WIRD UEBER DIE TECHNISCHEN ENTWICKLUNGSMOEGLICHKEITEN DES OMNIBUSSES IM SINNER SEINER EINBINDUNG IN EIN GESAMTVERKEHRSKONZEPT DISKUTIERT, DEREN ZIEL DIE AUTOMATISCHE LENKUNG IST. IN EINER ARBEITSGEMEINSCHAFT WURDEN ZWEI VERSCHIEDENE VARIANTEN EINES SOLCHEN AUTOMATISCHEN LENKSYSTEMS ENTWICKELT, UND ZWAR DAS EINE AUF ELEKTRONISCHER BASIS, DAS ANDERE MIT MECHANISCHER EINRICHTUNG. BEI DER MECHANISCHEN LENKREGELUNG WERDEN LEITSCHIENEN AUF DER FAHRBAHN VERLEGT, DIE VON SPEZIELLEN FUEHRUNGSROLLEN AGBETASTET WERDEN. DIESE BEEINFLUSSEN UNMITTELBAR DEN LENKEINSCHLAG DER RAEDER. HIER IST DER BAUAUFWAND AN DER STRECKE GROSS, DAS PROBLEM VON WEICHEN UND KREUZUNGEN MUSS MIT AEHNLICH HOHEM AUFWAND WIE BEI JEDER SCHIENENBAHN GELOEST WERDEN. DIESES SYSTEM IST DORT INTERESSANT, WO VIELE BUSSE AUF VERHAELTNISMAESSIG KURZER STRECKE VERKEHREN UND DIESE STRECKE AUSSCHLIESSLICH FUER DEN BUS ZU RESERVIEREN IST. BEI DER ELEKTRONISCHEN REGELUNG WIRD EIN EINFACHES LEITKABEL IN DER FAHRBAHN EINES OMNIBUSSES VERLEGT, DAS MIT EINER LEITFREQUENZ VON CA. 10 KHZ VERSORGT WIRD. ANTENNEN AM FAHRZEUG NEHMEN DAS ELEKTROMAGNETISCHE SIGNAL ZUR AUSWERTUNG IN EINEM ELEKTRONISCHEN LENKREGLER AUF, DER UEBER EINE EIGENE HYDRAULIK UNMITTELBAR DIE LENKUNG DES FAHRZEUGS BEEINFLUSST. DIESES SYSTEM EIGNET SICH DORT, WO WENIGER BUSSE AUF EINER LANGEN STRECKE FAHREN. AUF EINER EIGENS DAFUER GEBAUTEN VERSUCHSSTRECKE SOLLEN NUN DIE SICHERHEIT UND DIE ZUVERLAESSIGKEIT DIESER SYSTEME UNTER ALLEN BETRIEBSBEDINGUNGEN UNTERSUCHT UND EINE DAUERPRUEFUNG MIT MEHREREN FAHRZEUGEN DURCHGEFUEHRT WERDEN.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 189-92
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01292041
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 21 2010 2:59AM